Autor: booknapping

Booknappings Bücherregale davor ein Lesesessel

Sommerputz

Neues Theme gegen Nägelknabbern Als das letzte Theme-Update mal wieder völlig daneben ging und der Blog komplett chaotisch aussah, war für mich klar, dass ich das nicht länger mitmachen möchte. Ich hatte keine Lust mehr, mir nach einem Theme-Update stundenlang die Nägel abzuknabbern, da das kostenlose Theme nun plötzlich nicht mehr mit dem vorher angepassten Child-Theme kooperieren wollte. Mich zu ärgern, weil Bilder mit einem Mal riesig oder winzig klein angezeigt wurden. Und einige von euch können sicher weitere gruselige Beispiele aufzählen. Ich hatte die Nase voll und wollte mir ein Premium-Theme gönnen. Ich hatte mich zunächst für eine Variante entschieden, mit der ich dann ungleich weniger Ärger hatte, nach einer Woche rumprobieren habe ich die Reißleine gezogen und von meinem Rückgaberecht Gebrauch gemacht. Die Lösung passte einfach nicht zu mir.

Zwei Comics auf Steinboden, auf den Covern Außerirdische, die wie große Hummer aussehen und einige Menschen

Bye-bye Mr. Step! Leo/Icar – Ferne Welten: Episode 4 + 5

Die Rückkehr von Mr. Step Schmerzlich habe ich in Episode 3 meinen Lieblingscharakter dieser Leo-Serie vermisst: den außerirdischen Hummerzentauren Mr. Step, wie er liebevoll von Paul Clauden genannt wird. Ich war zuversichtlich, dass er in den letzten zwei Bänden der Science Fiction-Comicreihe wieder auftaucht und die Cover haben mich nicht getäuscht! Der coolste aller Stepaneks (ok, ich als Leserin kenne nur diesen einen, die anderen blieben anonym) ist zurück.

Plüschassel neben zwei Manga-Bänden Ice Age Chronicle of the Earth von Jiro Taniguchi

Jiro Taniguchi – Ice Age Chronicle of the Earth Teil 1 + 2

Die Eiszeit ist laut Ich kaufte den ersten Teil dieses Manga-Zweiteilers am 11. Februar 2017. Science Fiction von Jiro Taniguchi, das war neu, ungewöhnlich. Es machte mich sofort neugierig und ich nahm ein Exemplar aus dem Regal im Comicladen. Am selben Abend erfuhr ich, dass der Autor an diesem Tag verstorben war. Mit nur 69 Jahren. Mit der Lektüre ließ ich mir dann Zeit bis zum Erscheinen des abschließenden Teil 2. Diesen Zusammenhang werde ich wohl nie vergessen, er wird mich immer wieder an diesen ganz besonderen Mangaka erinnern.

Buch liegt auf Plüschkellerassel daneben eine Brille, ein Bleistift, ein Kuli.

Auf der Suche nach Magie – Rainbow Rowell: Fangirl

Magisch wie Eleanor & Park? Zwei Jahre ist es her, dass ich Eleanor und Park begegnete. Die beiden Schüler waren Rainbow Rowells Protagonisten in ihrem gleichnamigen Roman. Und damals gab es kaum einen Buchtisch, auf dem der Jugendroman nicht lag. Er versprach vieles. Ich las die ersten Seiten und griff dann zu. Das Versprechen hielt das Buch nicht nur, es übertraf meine Erwartungen. Rowells Figuren waren lebensecht. Sie hörten gute Musik von den Sex Pistols, The Cure und Joy Division. Sie lasen Comics und Bücher. Sie lebten in den 80ern. Und auf ihre Weise waren sie beide Außenseiter. Sie verliebten sich – und ihre Liebe war so zart und magisch wie ein Schmetterlingsflügel. Ihr werdet es meinen Worten anmerken: Ich liebe dieses Buch! 

Notizbücher und ein Einhornkugelschreiber

Lesejournal 2017

Hier führe ich mein digitales Lesejournal. Sozusagen mein digitaler SAB (Stapel angefangener Bücher/Comics). Romane seit 11.08.17: Tad Williams – Das Herz der verlorenen Dinge / (Klett-Cotta Hobbit-Presse, HC, 2017, High Fantasy) seit 30.05.17: James Corey – Leviathan erwacht (The Expanse Band 1) / (Heyne, TB, 2017, Science Fiction) seit 30.06.17: Dmitry Glukhovsky – Metro 2033 / (Heyne, eBook, 2012, Science Fiction-Thriller) Comics / Graphic Novels seit 05.08.17: Paper Girls Vol. 3 / (Image Comics, SC, 2017, Comic / Science Fiction) Sachbücher seit 20.06.17: Thomas Schäfer – Keine Chance für Krafträuber / (Integral, SC, 2016, Ratgeber / Psychologie) seit 01.07.17: Austin Kleon – Show Your Work / (Adams Media, SC, 2014, Ratgeber / Kreativität)

Mehrere Comics nebeneinander

Comics im Mai/Juni 2017

Jetzt wird aufgeholt. Den gewohnten Rückblick auf meinen Comiclesemonat gibt es dieses Mal im Doppelpack, denn ich fasse heute die Monate Mai und Juni 2017 zusammen. Dabei steht 7:11 für die deutschsprachigen Exemplare, wobei diese aber auch umfangreicher sind als die gelesenen US-Hefte und über die Qualität sagt dieses Ergebnis gar nichts aus! Los geht’s mit der Vorstellung und zwar in alphabetischer Reihenfolge mit dem für mich allerersten Titel von Aspen Comics.

Comic inmitten von Pflanzen. Auf dem Cover eine Dschungellandschaft, eine Frau durchquert sie auf einem Boot

Kathy Austin in Südamerika – Amazonia: Episode 1 (Rodolphe/Leo)

1949 Brasilien. Ein toter Mann wird vom Amazonas in einem kleinen Dorf angespült. Er war Fotograf und fremd hier. Um der Todesursache auf den Grund zu gehen, macht sich der im Dorf lebende Reverend mit der Kamera des Toten auf nach Manaus. Eine ganze Tagesreise liegt die Großstadt entfernt, doch ist dies der am schnellsten erreichbare Ort, um den Film des Fotografen entwickeln zu lassen.

Logo der Blogparade: Ich und die Comics. Wie alles begann.

Ich und die Comics. Wie alles begann. Zusammenfassung der Blogparade

Am 7. Mai 2017 starteten Dagmar alias GeschichtenAgentin und ich, Sandra alias Booknapping, unsere erste gemeinsame Blogparade. Für mich war es sogar die allererste überhaupt. Wir haben euch gefragt, wie ihr zur Comicleserin, zum Comicleser wurdet und was eure Umwelt davon hielt: Start der Blogparade: Ich und die Comics. Wie alles begann. Und ihr habt uns geantwortet. 18 Geschichten sind zusammen gekommen, in denen erzählt wurde, wie der eigene Weg zu den Comics aussah.