Neueste Artikel

Comic liegt auf einem Bett aus drei alten Superman-Heften von Ehapa

Joe Shuster. Vater der Superhelden von Voloj/Campi =Rezension=

“Ist es ein Vogel? Ist es ein Flugzeug? Nein. Es ist Superman!” Aber ohne Joe Shuster hätte es Superman wohl nie in der Form gegeben, wie wir ihn seit den 1930er Jahren kennen. Zusammen mit Jerry Siegel erschuf er Superman. Jerry war der schreibende Teil des Teams, Joe zeichnete. Zeichnen war seine Leidenschaft und als die beiden in Cleveland in der Redaktion einer Schülerzeitung aufeinander trafen, wurden sie schnell sehr gute Freunde. Joe war begeistert von Jerrys phantastischen Erzählungen und Jerry wiederum von Joes großem zeichnerischen Talent. Joe Shuster. Vater der Superhelden erzählt die Entstehungsgeschichte von Superman, der ziemlich lange in Jerrys und Joes “Autorenschublade” lag, bevor er letztendlich bei National Comics veröffentlicht wurde. In der Euphorie, endlich einen echten Vertrag für “ihren” Superman erhalten zu haben, unterzeichneten sie gutgläubig ein Papier, mit dem sie alle Rechte an ihrem Superhelden-Baby abgaben. Mit einer lächerlich geringen Summe abgespeist hatten die zwei Erfinder Supermans einen Goldesel verkauft. Sie hatten den Grundstein für alle modernen Superhelden gelegt, aber die Verdiener waren andere. Ihre Schöpfung erstürmte die ganze Welt. Der finanzielle Ruhm ging an ihnen fast vollständig vorbei.

Joe Shuster Auszug Seite 12

Joe Shuster Auszug Seite 12

Auf einem WC in Cleveland …

Julian Voloj erzählt in dieser Comic-Biographie nicht nur vom Leben Joe Shusters, denn natürlicherweise spielt auch Jerry Siegels Leben eine große Rolle – zumal die beiden eine längere Zeit lang gemeinsam verbracht haben. Sogar zeitweise in einer gemeinsamen Wohnung lebten. Voloj, der selbst aus Münster stammt und die Übersetzung seines eigenen Textes ins Deutsche übernommen hat, hat für diese Graphic Novel ausgiebig recherchiert. In einem fünf-seitigen Anhang berichtet er von dieser Arbeit und hält einige interessante Fakten und Fotomaterial bereit. So beispielsweise Jerry Siegels ehemaliges Wohnhaus in Cleveland, in dem er Superman erfunden hat. Im Comic geschah dies übrigens nachts auf der Toilette. Ich gehe davon aus, dass es sogar so passiert ist, denn Julian Voloj spricht davon, dass er sich ausschließlich an Tatsachen gehalten hat. Demnach ist Der Mann aus Stahl in nächtlichen Sessions auf einem WC in Cleveland entstanden.

Viel mehr als nur Superman

Es gäbe noch so Vieles zu erzählen, das aber möchte ich dem Comic überlassen. Denn die Biographie liest sich sehr spannend und kurzweilig. Das Szenario erstreckt sich auf die Entstehung des gesamten Superheldengenres. So gab es etliche Nachahmer, als klar wurde, dass der bestrumpfhoste Kryptonier immensen Erfolg hatte. Auch das Zeitgeschehen bis hin zu den 1970er Jahren bezieht der Autor in seine Erzählung mit ein, es liegt wie ein historischer roter Leitfaden im Hintergrund des gesamten Buchs.

Bemerkenswert fand ich auch die Arbeit von Thomas Campi. Der aus Italien stammende Zeichner bebilderte den Comic in weichen fließenden Zeichnungen ohne harte Konturen. Die Anlehnung an einen Stil, der an die frühen Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts erinnert, anstatt an die wesentlich härteren und dynamischeren Zeichnungen, die im Superheldengenre üblich waren, war ein besonderer Wunsch von Voloj. Er berichtet im Anhang von der Freude, als sein Agent den passenden Künstler gefunden hatte: Thomas Campi. Besonders gut gefallen mir im Übrigen die Stellen, in denen Voloj im Text und Campi im Bild parallel laufende Geschichten erzählt. So baut er auch hin und wieder kleine Superheldenmotive ein, der Fokus liegt aber auf den realen Figuren des Geschehens.

Zusammengenommen führt Joe Shuster. Vater der Superhelden uns Leser_innen eine tragische Geschichte der Ausbeutung vor Augen, vergisst dabei nicht uns zu unterhalten und über die Entwicklung der Comicindustrie zu informieren. Mission gelungen – absolut empfehlenswert – auch für Nicht-Superhelden-Fans! Und unbedingt auch für Comic-Einsteiger geeignet.

Anzeige

Joe Shuster. Vater der Superhelden

Geschrieben und gezeichnet von

Julian Voloj und Thomas Campi

Genre und Leseprobe

Comic. Graphic Novel. Biographie. Superhelden.
Eine Leseprobe gibt es hier beim Carlsen Verlag

Noch ein paar Details

Im Mai 2018 erschienen im Carlsen Verlag, ISBN 978-3-551-76920-6, 176 Seiten, Hardcover, EUR 19,99

Auch im Podcast (!) 3 Frauen. n Comics. Der Comicklatsch

Ich gehöre zur Crew des Comicpodcasts 3 Frauen. n Comics. und in Folge 2 habe ich genau diesen Comic mitgebracht.  Ihr findet uns in allen Podcast-Apps, über iTunes oder direkt hier: 3 Frauen. n Comics. Der Comicklatsch

Geeignet auch für Comic-Einsteiger!

Comic in einem Buchladen kaufen

Den Comic habe ich als kostenfreies Rezensionsexemplar erhalten. Meine Meinung ist davon völlig unbeeinflusst.

Cover des Comics zeigt einen Künstler, der an einem Zeichentisch sitzt und im Hintergrund fliegt Superman vorbei

Joe Shuster – Cover

Loading Likes...
Titelbild zeigt einen weißen Sessel mit Chrom auf dem ein Krümelmonster sitzt, dahinter ein Regal mit Comics

Booknappings Picklist: Comic-Neuerscheinungen Juni 2018

Der Sommer naht, den Temperaturen nach ist er schon längst angekommen und der schöne Monat Juni hat bereits einige Tage hinter sich. Da ich im Urlaub war und dies auch Urlaub vom Blog bedeutet hat, kommt meine Picklist der Comic-Neuerscheinungen für Juni dieses Mal ein paar Tage später. Dafür habe ich mich wieder durch die Verlage geklickt und dieses Mal 4 Titel auf meine Picklist gesetzt. Darunter sind nicht nur erste Titel neuer Serien, sondern auch Folgebände.

Nachfolgend findet ihr meine ganz persönliche Auswahl aus den Vorschauen und Ankündigungen der Verlage. Da sich zwei Titel, die ich beim Stöbern vor einiger Zeit gefunden hatte, jetzt nicht mehr in den Verlagsprogrammen finden lassen, bleibt es dieses Mal bei Comics von Carlsen und Splitter. Ich vermute, die fehlenden Comics (bzw. einer war ein Sekundärtitel) haben sich verschoben und kommen dann halt später einmal in eine meiner Picklists.

Leseproben und Verlag sind, anders als beim letzten Mal, ganz unten in einem Kasten markiert, den ich als Anzeige gekennzeichnet habe. Nach der aktuellen Rechtslage ist dies die sicherere Variante, auch wenn ich diesen Beitrag aus eigenem Antrieb schreibe.

Und nun viel Spaß mit meiner ganz subjektiven Auswahl 🙂

Picklist Comics: Neuerscheinungen Juni 2018

Carlsen Verlag

Bug Band 1Zwar erscheint BUG laut Verlagsseite bereits am 30. Mai, aber da war der Juni ja nicht mehr weit entfernt. Und gespannt bin ich auf diesen Comics schon länger. Mit Buch 1 beginnt eine Science Fiction-Story, die ich bisher so vermutlich noch nicht gelesen habe. Nachdem sämtliche elektronischen Datenträger verschwunden sind, gibt es nur noch einen Menschen – ein Teilnehmer einer Marsmission – der all die verloren gegangenen Informationen zu haben scheint … Hardcover, 88 Seiten, Autor + Zeichner: Enik Bilal

Splitter Verlag

Aldebaran 05 weißes futuristisches Gefährt vor blauem HintergrundMit Aldebaran. Episode 5 wird der erste Zyklus der Welten von Aldebaran abgeschlossen. Einer der besten Science Fiction-Comics, den ich kenne. Ja, viele wissen es bereits – ich bin ein großer Fan des Autors Leo. Wer spannende, futuristische, feministische und rundum phantastische Sci-Fi lesen möchte, kommt meines Erachtens an Leos Aldebaran-Welten nicht vorbei. Bitte aber dann bei Episode 1 anfangen. Hardcover, 64 Seiten, Autor + Zeichner: Leo

 

Black Hammer 02 - auf dem Cover ist der Superheld, seine kleine Tochter am Grab zu sehen und es schneitBlack Hammer geht bei Splitter in Runde 2 und wer jetzt noch nicht im Hammer-Fieber ist, hat nun Gelegenheit, sich den ersten Band zu schnappen und dann direkt mit dem zweiten weiter zu machen. Die Popularität der Serie dürfte mit Jeff Lemires Erscheinen beim Comic Salon Erlangen 2018 nochmal anziehen. Und dies auch absolut zurecht. Ich habe die Ausgaben auf englisch gelesen und auch hier im Blog vorgestellt, jedoch sind die Hardcover von Splitter doch so schön und hochwertig gestaltet, dass ich vielleicht doch noch auf diese Versionen wechsle … Charakterfokussierte Superheldenstory. Pulpig, ungewöhnlich, menschlich, starke Story – Lemire halt. Hardcover, 176 Seiten, Autor: Jeff Lemire, Zeichner: Dean Ormston, David Rubín

Mermaid Project 01 - Frau klettert an einer Hauswand im Hintergrund der EifelturmUnd noch einmal Leo … Mermaid Story. Episode 1 erschien bereits vor etlichen Jahren bei Epsilon, nach dem ersten Band ging es jedoch leider nicht weiter. Dies ist nun anders, denn alle fünf Bände dieses auf der Erde angesiedelten Science Fiction-Abenteuers erscheinen bei Splitter und los geht es im Juni. Wer Leos Zeichenstil nicht mag, freut sich hier sicher über die Arbeit von Jamar und Simon. Der Beschreibung nach erwartet uns Sci-Fi im Paris der nahen Zukunft und natürlich steht wieder eine Frau im Vordergrund. Ich freue mich so drauf! Hardcover, 48 Seiten, Autor_innen: Leo + Jamar, Zeichner: Simon

Loading Likes...
Buch Dann kam de Stijl neben einem alten Paperback über Bauhaus

Dann kam de Stijl von Joost Swarte =Rezension=

Zu Beginn des zwanzigsten Jahrhundert änderte sich vieles für die Menschen. Geprägt von schneller Entwicklung war diese Epoche der “Moderne”, in der auch die Künstlerinnen und Künstler begannen ganz Neues zu erschaffen und neue Wege beschritten. Vorherrschend waren die Grundfarben Rot, Blau und Schwarz in den Schöpfungen, die beispielsweise in der Kunstschule Staatliches Bauhaus in Weimar entstanden. Die damalige Zeitschrift De Stijl widmete sich diesem neuen Stil, in dem Kunstwerke nur noch für sich stehen durften und nicht mehr die Umgebung, Menschen oder die Natur nachbilden mussten.

Insgesamt zehn Ateliers darf Joost Swartes dachsähnliche Comicfigur besuchen und kurze Interviews führen. Stets stehen dafür zwei Seiten zur Verfügung, von denen eine mit einer großen Illustration versehen ist und Einblick in den Arbeitsbereich der vorgestellten Schule oder Personen gibt.

Dann kam De Stijl Auszug Seite 10

Dann kam De Stijl Auszug Seite 10

“Bilderbuch” – Zu Besuch im Atelier

Dann kam de Stijl ist im Verlag Freies Geistesleben erschienen und findet sich auf deren Webseite in der Kategorie “Bücher, die mitwachsen”. Diese Einordnung gefällt mir, da sie sehr gut beschreibt, was dieses schön gestaltete Buch kann. Ich wollte mehr über die Kunst der Moderne lernen und die Einblicke in die Ateliers und Büros der zeitgenössischen Künster_innen, die Joost Swarte mir hier ermöglichte, haben genau diesen Wunsch erfüllt. Seine Illustrationen haben mir zusammen mit dem jeweiligen beschreibenden Absatz und vor allem den kurzen Figureninterviews den Stil der Epoche näher gebracht und mich mit vielen Details versorgt.

Und auch Kindern dürfte dieses Buch vieles geben können. Denn die intelligent gestalteten großen Illustrationen bieten so vieles, das entdeckt werden kann. Mit den Jahren, die das Buch dann mitwächst, können sie mehr und mehr darin finden. Ein wenig habe ich diese Entwicklung sogar selbst nachempfinden können – dank der enthaltenen Erläuterungen am Ende des Bandes. Denn erst beim Lesen der dort abgedruckten Beschreibungen der einzelnen “Atelier-Illustrationen” wurde mir klar, wieviele Details, Metaphern, Andeutungen, “Bildspielereien” der Autor und Illustrator Joost Swarte in jedes seiner Bilder gepackt hat. Ich traue mich zu sagen, jeder (Bau-)Klotz, der in der Ecke liegt, jedes vermeintliche Dekorationsobjekt und jedes Möbelstück ist nicht zufällig gewählt, sondern ganz bewusst dem jeweiligen Atelier beziehungsweise der vorgestellten Person zuzuordnen. Genial.

Ein ganz wundervoller Illustrationsband, in den es sich lohnt, reinzusehen. Wer ein Faible für De Stijl hat, wird sich nicht zurückhalten können.

Anzeige

Dann kam de Stijl. Zu Besuch im Atelier

Geschrieben von

Joost Swarte

Genre und Leseprobe

Illustration, Kunst, Moderne, Bilderbuch, Bilderbuch für Erwachsene
Mehr Informationen zu Buch und Autor gibt es auf der Webseite des Verlags: Dann kam de Stijl

Übersetzt  …

aus dem Niederländischen von Rolf Erdorf

Noch ein paar Details

Im März 2018 erschienen im Verlag Freies Geistesleben, ISBN 978-3-7725-2717-3, Hardcover (Format 28,6 x 26;6 cm), 32 Seiten, Eur 19

Gelesen …

… an nur einem Tag am Wochenende in der heimatlichen Leseecke

Buch in einem Buchladen kaufen
Dann kam de Stijl Cover

Dann kam de Stijl Cover

Loading Likes...
Myre 1 - Comic auf einem Tisch, der einen dunklen leicht bewölkten Himmel spiegelt

Myre. Die Chroniken von Yria: Buch I von C. Schmidt und 2 Davis =Rezension=

Myre ist eine Reisende. Selbst scheint sie kaum noch zu wissen, wonach sie eigentlich sucht. Auf welcher Art Reise sie eigentlich ist, wenn sie Ihre Welt Yria auf dem Rücken ihres Reittiers Varug durchstreift. Die Fuchsfrau reitet auf ihrem weißen Drachen durch Himmel und Landschaften, scheint von einer legendären Sucht getrieben. Denn der Legende nach, wurde das Herz der Drachen von einst, den Ylducians, von deren eigenen Kindern gestohlen. Nach einer harmonischen Zeit – so heißt es – die beide Völker gemeinsam in Yria verbrachten, kam es zu einem verbitterten Krieg zwischen den ehemals Verbündeten. Bis heute ist ungeklärt, was aus dem Herzen der Ylducians geworden ist. Und so hält sich seit damals die Legende und Reisende wie Myre geben nicht auf, die Lande zu durchstreifen …

Großzügig

Achtung, ich gerate jetzt ins Schwärmen! Denn Myre hat so viel von dem, was mich beeindrucken kann. Erst einmal ist die Protagonistin überaus sympathisch in ihrer leicht ruppigen Selbstständigkeit. Ihr Reittier – der Drache Varug (ist übrigens auch weiblich) – ist von großer Faszination für mich und ebenfalls mit einem selbstbewussten Auftreten geschrieben. Dazu kommt die faszinierende Weltenschöpfung, die von sprechenden Tieren bevölkert ist – ich liebe das! Claudya Schmidts Welt Yria ist außerdem viel mehr als bloßer Hintergrund. In den Kulissen der Panels spielt sich so viel an Detailreichtum und Vielfältigkeit ab, ich kann mir kaum vorstellen, wieviele Storys sie hier erzählen kann. Vorwiegend taucht sie ihre Panels in erdige Farben und erzählt in oft großen Panels in einem langsamen Tempo. Stellenweise fühlte es sich an, als würde ich in einem Artbook lesen und ich habe diese Entschleunigung und Konzentration auf – ja, teils sogar auf einzelne Bewegungsabläufe – sehr genossen.

Myre Buch 1 Seite 24

Myre Buch 1 Seite 24

Alle Seiten sind dunkelgerahmt, wirken auch dicker und fester als sonst üblich. Es mag tatsächlich Magie im Spiel sein, denn wenn ich den Band aufblättere habe ich stets den Eindruck, die Seiten seien größer als normalerweise. Erklären kann ich mir das nur … Ach, wer will denn Magie erklären 🙂

Drachen – sprechende Tiere – Yria!

Ein in Träumen entstandener Drache, dessen nach hinten gerichtetes “Horn”, Maulspitze und Teile des Körpers in blau fluoreszieren und der (besser gesagt die) in Träumen entstanden ist, wären schon Grund genug mindestens einen Blick in diesen Comic zu werfen. Aber es gibt noch so viel mehr, die Fantasie anregendes Material auf den 96 Seiten, die vor überbordender Fülle fast zu platzen scheinen – und das, obwohl oft sehr langsam erzählt wird. Was soll ich sagen: Myre hat für mich das Zeug zu einer Lieblingsserie zu werden. Der Grundstein mit dem ersten von sechs Bänden ist hiermit gelegt.

Wer mehr über Yria erfahren möchte, findet auf der Webseite des Autoren-Duos etliches Zusatzmaterial, unter anderem auch ein spannendes Interview mit Claudya Schmidt: Myre. Chronicles of Yria.

Myre Buch 1 Seite 22

Myre Buch 1 Seite 22

Anzeige

Myre. Die Chroniken von Yria: Buch I

Geschrieben und gezeichnet von

Claudya Schmidt (Alector Fencer)
Matt W. Davis (2 Davis)

Genre und Leseprobe

Comic. Tierfantasy. Fantasy..
Eine Leseprobe gibt es hier beim Splitter Verlag

Noch ein paar Details

Im April 2018 erschienen im Splitter Verlag, ISBN 978-3-96219-105-4, 96 Seiten, Hardcover, EUR 19,80

Gewinnspiel im Podcast 3 Frauen. n Comics. Der Comicklatsch

Ich gehöre zur Crew des Comicpodcasts 3 Frauen. n Comics. und im Rahmen der Folge 1 verlosen wir unter anderem 1 x Myre Buch I! Wie ihr gewinnen könnt, erfahrt ihr hier im Beitrag zur Folge 1 unseres Podcasts 3 Frauen. n Comics. Der Comicklatsch

Tierfantasy

Einen spannenden Artikel über Tierfantasy habe ich bei Tor Online gefunden: 
Von Mäusen und Menschen: Ist Tierfantasy ein unterschätztes Subgenre?

Geeignet auch für Comic-Einsteiger!

Comic in einem Buchladen kaufen

Den Comic habe ich als kostenfreies Rezensionsexemplar erhalten. Meine Meinung ist davon völlig unbeeinflusst.

Myre Buch 1 Cover

Myre Buch 1 Cover

Loading Likes...
3 Frauen n Comics Folge 1 Titel

3 Frauen. n Comics. Der Comicklatsch. Podcast. Folge 1: An den Start!

Sie steht in den Startlöchern, unsere erste richtige Folge. Wie versprochen kommt Folge 1 von 3 Frauen. n Comics. Der Comicklatsch. heute, am 22. Mai. Da es momentan jedoch technische Probleme bei unserem Podcast-Hoster gibt, gibt es die Ankündigung nochmal mittels eines Posts in unseren drei Blogs. Ein RSS-Feed und damit auch die Möglichkeit unseren Comicpodcast in den Apps zu hören (und zu abonnieren) kommt sobald die Hoster-Seite wieder tadellos funktioniert. Infos darüber gibt es über unsere Kanäle:

auf facebook (Link)
auf Twitter (Link)

An den Start!

Wir haben drei Comics für euch und uns mitgebracht. Lasst euch überraschen und freut euch auf ein Gewinnspiel zur Feier unseres Starts. Mehr dazu direkt in der Folge. Viel Spaß!

Tracklist

00:00 An den Start!
00:58 Ariane hat News für uns
03:38 Siúil, a Rún – Das fremde Mädchen von Nagabe (Manga)
13:38 Myre – Die Chroniken von Yria Buch 1 von Claudya Schmidt + Matt W. Davis (Fantasy)
24:28 Infiziert von Scott Sigler (Horror-Roman)
28:13 Tüti von Dominik Wendland (tja, Tüti halt)
38:08 Rubber (Filmprojekt)
41:44 Gewinnspiel
44:51 Was wir gerade so gelesen haben und lesen (Bestiarius, Fear Agent, Odysseus, Lovecraft, Grimm)
56:00 Unsere Gratis Comic Tag-Beute und andere Käufe – wenn wir schon mal im Laden sind … Und ein paar Worte zum Gratis Comic Tag 2018
1:16:16 Verabschiedungsschleim

Links

Rezensionen zu den vorgestellten Titeln findet ihr in unseren Blogs:

Siúil, a Rún – Das fremde Mädchen bei Christin @ Life for Books
Myre – Die Chroniken von Yria Buch 1
bei Sandra @ Booknapping
Tüti
bei Ariane @ Nerd mit Nadel

Feedback und Gewinnspiel

Wenn ihr eines der zwei Comics gewinnen möchtet, beantwortet die Gewinnspielfrage hier oder auch auf twitter oder facebook in den Kommentaren. Das Gewinnspiel steht in keinerlei Zusammenhang mit den jeweiligen Plattformen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Das Gewinnspiel endet am 08. Juni 2018 um Mitternacht. Die Auslosung erfolgt dann in Folge 2!

Und … wir würden uns sehr über euer Feedback freuen! Gefällt euch, was wir hier treiben? Habt ihr Fragen zu dem Zeug, das wir erzählt haben? Gibt es Dinge, die ihr über uns wissen möchtet? FRAGT uns Löcher in die Bäuche und lasst uns eure Gedanken da 🙂

Loading Likes...
Comic Odysseus neben einer Ausgabe der Illias und Odyssee auf Kieselsteinuntergrund

Comic-Reportage: Odysseus von Andreas Kiener =Rezension=

Beinahe 20 Jahre wartet Penelope auf die Rückkehr ihres Mannes Odysseus. Sein Weg führte den König von Ithaka nach Troja, um Agamemnon im Lager der Griechen gegen die Trojer als einer der Anführer zur Seite zu stehen. Doch selbst nach dem Fall Trojas kehrte er von diesem Einsatz nicht zurück. Da seine Königin nun gerne endlich wissen möchte, ob Odysseus denn überhaupt noch lebt – schließlich möchte sie sich neu verheiraten (!) – engagiert sie einen Gelehrten, der sich auf die Suche machen soll.

Begleitet von seinem treuen Diener macht dieser sich auf den Weg, so reisen sie gemeinsam auf den Spuren Odysseus’ quer durch den Mittelmeerraum. Sie befragen Menschen, die Odysseus kannten, solche mit denen er Seite an Seite gekämpft hat. Menschen, die den großen “Helden” nie selbst getroffen haben, aber trotzdem jede Menge über ihn (glauben zu) wissen und zu sagen haben. Und begeben sich so selbst auf ihre ganz eigene Odyssee, die ihnen mehr über den vom Meister so verehrten Odysseus verrät als er wohl je wissen wollte …

Odysseus Seite 13

Odysseus Seite 13

Auf den Spuren eines antiken Superhelden

Voller Humor ist Andreas Kieners “Reportage” über den großen Odysseus, den König von Ithaka, einen der Helden des trojanischen Krieges. Farbenfroh und mit einem liebevollen Stil für knubbelige Figuren schickt der Autor uns auf eine Reise an der Seite des Dieners, dessen Meister damit beauftragt wurde nach Odysseus zu suchen. Das klingt jetzt erst einmal gar nicht nach einer sehr ernsthaften Story, aber der Eindruck täuscht. Denn mit Odysseus ist Kiener etwas Besonderes gelungen. Er nimmt uns Leser_innen direkt mit auf die Recherchereise. Der Comic liest sich wie eine Reportage, wie sie uns x-Mal auch im TV präsentiert werden. Nur geht diese Graphic Novel-Dokumentation nicht bierernst an die Sache heran, sondern mit einer guten Portion Humor, bleibt dabei aber trotzdem fokussiert. Odysseus dürfte eines der besten Beispiele für Lebendige Geschichte sein.

In “Interviews” mit der geheimnisvollen Kalypso, mit Nestor, Telephos oder Ajax; auf Landkarten und Abbildungen von legendären Gegenständen, wie den göttlichen Reliquien im trojanischen Krieg oder auch dem trojanischen Pferd stecken so viele Infos über die Zeit, die Gesellschaft und natürlich den Odysseus-Mythos. Zudem sind Meister und Diener einfach “echt”, haben eigene Werte und Ziele.

Odysseus Seite 6_7

Odysseus Seite 6-7

Lebendig und “echt”

Ich habe während der Lektüre oft schmunzeln müssen, wenn der Diener seinem Ärger freien Lauf lässt oder wenn die Gesprächspartner des Gelehrten über Gerüchte sinnieren, sich gegenseitig loben oder auch beschuldigen. In Odysseus wird dabei aber nie etwas ins Lächerliche gezogen; stets erzählt der Autor mit einem guten Gespür auch für hintergründigen Humor vom großen Mythos um den griechischen König. Am Ende kann die Enttäuschung groß sein, wenn ein verehrter “Held” schlussendlich fällt.

Übers Vergeben, Verselbstständigung von Gerüchten, Sagen, Legenden (sind das nicht auch so etwas wie Gerüchte?) … und Odysseus natürlich. Ein Highlight für mich.

Anzeige

Odysseus

Geschrieben und gezeichnet von

Andreas Kiener
Hier geht es zur Autorenwebseite: andreaskiener.ch

Genre und Leseprobe

Graphic Novel. Comic. Reportage. Mythologie. Geschichte.
Eine Leseprobe gibt es auf der Verlagswebseite bei Edition Moderne

Noch ein paar Details

Im April 2018 erschienen im Verlag Edition Moderne, ISBN 978-3-03731-174-5, 120 farbige Seiten, Softcover, EUR 24,-

Geeignet auch für Comic-Einsteiger!

Comic in einem Buchladen kaufen

Den Comic habe ich als kostenfreies Rezensionsexemplar erhalten. Meine Meinung ist davon völlig unbeeinflusst.

Cover des Comics zeigt ein Schiff auf dem Meer vor einem gelben Horizont

Odysseus von Andreas Kiener – Cover

Loading Likes...
Comic auf einem spiegelnden Glastisch, der schwarz wirkt. Superheldenfamilie auf dem Cover

Jupiter’s Legacy 2: Intimfeinde von Millar / Quitely = Rezension =

Skyfox gehörte zu den Superhelden der Stadt. Bis zu dem Zeitpunkt, als er nicht mehr hinter den Auftraggebern stehen konnte. Hinter der skrupellos gewordenen Regierung, den kapitalistischen Bossen der großen Firmenkonzerne und Banken. Er wollte nicht länger der verlängerte Arm ihrer “Gerechtigkeit” sein. Dies alles deckte sich für ihn nicht mehr mit dem, wofür Superhelden wie er einstehen und kämpfen sollten. Und damit war er nicht alleine.

Also wechselte er ins Lager der Superschurken. Wollte Missstände aufdecken, den Bürgern helfen. Doch diese erkannten seine hehren Ziele nicht. Er galt plötzlich als Feind, wurde selbst bekämpft und in die Schranken gewiesen. So zog er sich zurück, weg von den übermächtig scheinenden Feinden. Um nie wiederzukehren? …

Her mit dem Popcorn

Gute zwei Jahre ist es her, dass ich den ersten Band von Mark Millars Jupiter’s Legacy-Reihe gelesen habe (Link zu meiner Meinung zum ersten Band). Im Allgemeinen sind Übersetzungen recht schnell verfügbar, dieses Mal dauerte es aber ungewöhnlich lange bis der zweite Sammelband in einer deutschen Übersetzung erschien. Nun ist es endlich soweit und meine Vorfreude war sehr groß, zumal Band 1 (Familienbande) mich wirklich sehr begeistert hat. Die hohen Erwartungen wurden mit der Fortsetzung Intimfeinde allerdings nicht ganz erfüllt. Zwar konnte der Band mich gut und kurzweilig unterhalten, jedoch fehlte mir der Tiefgang und das gewisse Etwas, das ich im ersten Teil gefunden habe. Die Figuren und Story konnten mich auf emotionaler Ebene nicht kriegen. Das muss aber ja auch nicht immer so sein. Wie gesagt, trotz dessen gute Popcorn-Unterhaltung.

Diese Rezension könnt ihr übrigens spoilerfrei auch lesen, wenn ihr den ersten Band noch nicht kennt.

Anfangs etwas verwirrende Story, die mich erst nach einigen Seiten so richtig einstiegen ließ. Viele “Superkämpfe” – skrupellos, gewaltig, aber ohne richtig fiese Splatterszenen. Einige der Panels sind ganz wunderbar designed, Frank Quitely sticht hier meines Erachtens Mark Millar ganz schön aus. Quitelys Artwork ist für mich das Highlight des Trades. Millar will im Szenario zu sehr gegen den Strom schwimmen. Will mit seiner Story “wild” sein, rebellisch und gegen das übliche Klischee anschreiben – so fühlt es sich zumindest an. Jedoch dreht er die Geschichte nur um, bleibt am Ende “lieb und nett”. Dabei aber auch menschlich und sogar etwas philosophisch. Er scheint sich auf die wichtigen Werte im Leben zu besinnen. Auch nicht das Schlechteste.

Insgesamt ist Jupiter’s Legacy 2: Intimfeinde gute Superhelden-Unterhaltung, aber nicht unbedingt ein Millar-Highlight. Ob ich weiterlesen werde? Klar, ich möchte doch mehr von diesen Non-Mainstreamheld_innen lesen!

Geeignet auch für Comic-Einsteiger!

Anzeige

Jupiter’s Legacy 2: Intimfeinde

Geschrieben / gezeichnet von

Mark Millar / Frank Quitely

Genre und Leseprobe

Comic. Superhelden. Anti-Superhelden.

Noch ein paar Details

Im April 2018 erschienen bei Panini Comics (Link), ISBN 978-3741605468, 140 Seiten, Softcover (Tradepaperback), EUR 17,-

Geeignet auch für Comic-Einsteiger!

Comic in einem Buchladen kaufen

Den Comic habe ich als kostenfreies Rezensionsexemplar erhalten. Meine Meinung ist davon völlig unbeeinflusst.

Cover des Comics, zeigt die männlichen Mitglieder der Superheldenfamilie

Jupiter’s Legacy 2: Intimfeinde

Loading Likes...
Banner des Podcasts - mehrere gezeichnete Superhelden, daneben Tassen und der Schriftzug

3 Frauen. n Comics. Der Comicklatsch. Podcast. Folge 0.

Es ist so weit! Wir lüften das Geheimnis um unser 3-Frauen-Projekt, an dem wir seit … ja, seit Monaten arbeiten. Das klingt lange, aber schließlich … ist dies unsere Podcast-Premiere. Und die sollte gut vorbereitet sein. 😀 Los geht es mit Folge 0, in der wir uns und unser Projekt vorstellen. In unserem Podcast 3 Frauen. n Comics. Der Comicklatsch wollen wir ab sofort jeden dritten Sonntag in gemütlicher Atmosphäre bei ‘nem Käffchen und (Grün)-Tee über Comics quatschen. Selbstverständlich gibt es auch mal Kuchen, Kekse und Sandwiches.

Ariane, Christin und Sandra

Wer wir sind und welche Vorlieben wir in Sachen Comics haben, erzählen wir euch in unserer ersten Folge, der sogenannten Nullnummer. Wir haben uns so einiges vorgenommen und … wir haben riesig Spaß dabei. Das werdet ihr vermutlich auch hören, wenn ihr uns “klatschen” hört. Lernt uns kennen 🙂

Wir alle haben auch eigene Blogs:

Ariane schreibt auf Nerd mit Nadel
Christin schreibt auf Life4Books
Sandra schreibt auf Booknapping

Und die Zielgruppe?

Die dürfte so bunt sein, wie unsere Interessen. Egal, ob ihr Comics atmet, seit ihr auf der Welt seid oder erst einmal Reinschnuppern wollt. Unabhängig davon, ob ihr eure papiernen Schätze mit Handschuhen lest und sie säurefrei bagged und boarded oder Eselsohren in die Seiten eines Entenhausen-Taschenbuchs macht, das ihr nach dem Lesen auf einer Parkbank liegen lasst. Vom Kettensägen-schwingenden “Helden” bis zum pinken Glitzernilpferd ist bei uns nichts auszuschließen. Comics. Graphic Novels. Manga. Manhwa … Denn wir drei haben einen so unterschiedlichen Lesegeschmack, dass stets für Abwechslung gesorgt ist. Wir wissen selbst noch nicht, was uns in den nächsten Monaten so erwartet 😀 Es dürfte also spannend werden.

Wir freuen uns auf euch und eure Kommentare. Folgen könnt ihr uns auf twitter und bald auch über facebook und eine eigene Webseite. Jetzt aber erst einmal Folge 0 – wir beginnen kurz und knackig. Freut euch auf abwechslungsreiche Casts mit uns 3 Frauen, n Comics und unserem Comicklatsch.

Pssst, in Folge 1 wird es dann auch eine Überraschung geben!

Und jetzt viel Spaß mit Folge 0 unseres Podcasts
3 Frauen. n Comics. Der Comicklatsch
😀

Loading Likes...