Monate: Februar 2017

Frau mit Brille liest im Zug in einem Buch

Kinder auf der Flucht vor dem Krieg: Annika Thor – Eine Insel im Meer

Sie dachten, sie kämen für einen etwas längeren Urlaub nach Schweden. Doch es war kein Urlaub und der Aufenthalt sollte viel länger werden als erwartet. Steffi und Nelli lebten in Wien mit ihren Eltern, die sie aber nach Einmarsch der Deutschen in die österreichische Großstadt verlassen mussten. Sie sollten alleine zunächst nach Schweden reisen, bis ihre Eltern eine Ausreisegenehmigung für Amerika erhalten hätten. In Wien lebten sie in einer schönen großen Wohnung, bis die Nazis kamen und allen Juden ihren Besitz nahmen. In einem kleinen Zimmer wurde die Familie zusammengepfercht, sodass es ein großes Glück für die zwei Mädchen war, in das weit entfernte Schweden ausreisen zu dürfen. Ihren Eltern stand diese Möglichkeit zu dem Zeitpunkt nicht offen.

5 Comics: Elfenpaar mit großen Schmetterlingsflügeln und Baby im Arm, ein Mann mit Krähenmaske (Doctor Crowe) und andere

Comics im Januar 2017 Vol. 2

Neben den im ersten Teil meines Rückblicks auf den Comiclesemonat Januar 2017 vorgestellten Titel, habe ich im Januar die folgenden vier US-Comics und ein deutschsprachiges Comicalbum aus dem Splitter Verlag gelesen. Begegnet bin ich dabei Feen und einem Buchhändler. Einem neuen Superheld mit Krähenmaske, Zeitreisenden und einem Bekannten aus dem Hellboy-Universum. Klingt doch schon einmal nach einer super Mischung!

7 Comics, im Vordergrund Nimona von Splitter

Comics im Januar 2017 Vol. 1

Im ersten Monat des noch jungen Jahres 2017 habe ich insgesamt zwölf Comics gelesen. Zehn davon im englischen Original, zwei in deutscher Sprache. Aufgrund der Menge habe ich den Rückblick auf meinen Comiclesemonat wieder in zwei Teile aufgesplittet. Los geht es mit Nimona (deutsche Ausgabe), Black Hammer, Motor Girl und Reborn. Viel Spaß!