Alle Artikel in: Top-Titel

Buch liegt neben einer schwarzen Brille und einem Tuch auf einem hellen Untergrund

“Der Reisende” von Ulrich Alexander Boschwitz. Eine Rezension.

The Man Who Took Trains Unter diesem Titel wurde Boschwitz’ Roman 1939 in England erstmals veröffentlicht. In einer vom Originalmanuskript ins Englische übertragenen Fassung erzählt der Autor die Geschichte von Otto Silbermann. Einem jüdischen Kaufmann, der im Zuge der Novemberpogrome seine Wohnung, sein eigenes Haus, seine Familie und damit im Grunde sein gesamtes Leben zurücklässt, um eben dieses zu retten. Um nicht deportiert zu werden. Und dann wahrscheinlich niemals zurückzukehren – ins Leben. Mit Der Reisende erscheint im Jahr 2018 die allererste deutschsprachige Fassung. “»Aber das kann doch nicht sein! Man holt doch keine unbescholtenen Bürger aus seinen Wohnungen heraus! Das kann man doch nicht!« Er schwieg. Doch, kann man, dachte er dann, man kann.” Der Reisende, S. 25 Silbermann macht sich notgedrungen auf den Weg seiner Flucht und bewegt sich in Zügen quer durch Deutschland. Dabei sind seine Aktentasche mitsamt eines fünfstelligen Betrags in Geldscheinen. Seine Angst. Seine Gedanken. Sein in den Grundfesten erschüttertes Vertrauen in Freunde, Bekannte, Geschäftspartner, sogar in die Familie und das Land, das seine Heimat ist. Das Land, dem er im ersten …

Loading Likes...
Bild einer Leseecke mit grauem Ohrensessel, Kissen, Decke und runherum weiße gefüllte Bücherregale

Der schmale Grat. Bloggen und ich.

Sonntag. Kurz nach 8 Uhr. Es gibt Tage, an denen wacht man auf und etwas schwirrt einem im Kopf herum. Etwas, das dringend raus muss, sozusagen zu “Papier” gebracht, in die weite Welt heraus muss. Heute ist so ein Tag. Manchmal sind es Ideen für Geschichten oder sogar Romananfänge. Dann wiederum solche für neue Rubriken im Blog, für tolle Aktionen mit anderen. Ein anderes Mal ist plötzlich glasklar, wie ein Foto für eine Rezension aussehen soll und überhaupt, wie der nächste Blogbeitrag aussieht. Heute ist so ein Tag. Aber in meinem Kopf dreht sich heute früh genau dieser Beitrag. In dem ich euch von dem schmalen Grat beim Bloggen erzählen möchte. Über den Grat auf dem ich mich bewege – inmitten meines bewegten und vollen Lebens. Ich liebe Bücher, Comics und das Lesen. Das ist aber natürlich nicht alles. Und es kommt nicht an erster Stelle. Da steht mein Mann, sozusagen Herr Booknapping, der mich in allem unterstützt, was ich tue. Dazu gehört auch, mich zu kritisieren, wenn ich mal wieder über die Stränge schlage. …

Loading Likes...
HdR ohne Umschlag

50 x Tolkien plus 1 – J. R. R. Tolkien: Der Herr der Ringe (Illustriert)

Bis vor Kurzem hatte ich fünfzig Bücher mit Bezug zu J. R. R. Tolkien in meiner kleinen Sammlung im Regal. Jetzt sind es 51, denn es ist ein neues Buch hinzugekommen, ein ganz besonderes Buch. Ein Buch, das ich und viele andere lange herbeigesehnt haben. Eine deutschsprachige Ausgabe des “Herrn der Ringe” mit fünfzig ganzseitigen Illustrationen Alan Lees. Nachdem die erste Auflage

Loading Likes...