MENU
Bloggerleben

Ich bin jetzt bei VG Wort registriert

Schwarzes Notizbuch mit Aufschrift Being different rocks, davor ein schwarzroter Kugelschreiber, auf dem oben eine schwarze Plüschfledermaus steckt

VG Wort? Was ist das und warum „bin“ ich da?

Es gibt jede Menge Beiträge im Internet, die erklären, wie man für seine Blogtexte mit der VG Wort ein wenig Geld verdienen kann. Genau deshalb möchte ich dies nicht noch einmal im Detail erklären, sondern verweise auf andere Beiträge von Bloggenden, die sich schon viel Mühe mit den Erläuterungen gemacht haben und gebe nur einen kleinen Überblick, wie ich vorgegangen bin.

Sehr hilfreich für einen ersten Überblick ist der Beitrag VG Wort als Einnahmequelle (Link) auf der Seite BLOGGiraffe. Kurz gefasst handelt es sich bei der VG Wort um eine Verwertungsgesellschaft, die die Gelder, die durch die Wahrung von Urheberrechten eingenommen werden, jährlich verteilt (ausschüttet). Dies geschieht jährlich und auch als Blogger*in kann man für die eigenen Beiträge einen Anteil davon erhalten.

Es gibt ein paar Bedingungen an einen Text, um für die Ausschüttung berücksichtigt zu werden. Er muss momentan ein Minimum von 1800 Zeichen Länge erfüllen und mindestens 1500 Aufrufe pro Jahr verzeichnen. Für längere Beiträge (ab 10.000 Zeichen) reicht sogar schon die Hälfte. Ende des Jahres beziehungsweise am Anfang des neuen Jahres werden diese Zahlen von der VG Wort bekanntgegeben, dies geschieht jedes Jahr aufs Neue. Im letzten Jahr lag die Ausschüttung für einen Beitrag, der mit einer sogenannten Zählmarke versehen wurde, und die entsprechenden Bedingungen erfüllte, bei Euro 40.

Eine Zählmarke ist übrigens ein 1 Pixel-großes Bild, das beim Aufruf eines Beitrags geladen wird. So werden die Aufrufe von der VG Wort über das Jahr gezählt.

Um an den genannten Ausschüttungen teilzuhaben, ist eine Registrierung bei der VG Wort (Link) und der Abschluss eines Wahrnehmungsvertrags nötig. Das erst einmal als Überblick. Ihr merkt sicher schon, dass das Ganze recht komplex ist, die verlinkten Beiträge sollten euch aber eine gute Hilfe sein. Für mich waren sie es.

Mein Weg zu VG Wort

Im ersten Schritt habe ich mich auf der Webseite der VG Wort informiert, mich registriert und viel, sehr viel gelesen.

Sehr hilfreich fand ich das Projekthandbuch, ich habe es im Bereich METIS im Meldeportal T.O.M. gefunden. Da es etwas versteckt ist, lasse ich euch den direkten Link zum Download des 39-Seiten-pdfs da: Projekthandbuch METIS für Urheber. Ich wurde in der Maske fündig, in der man die Zählmarken bestellen kann.

Anschließend habe ich das PROSODIA Plug-in für WordPress installiert und konfiguriert. Sehr geholfen bei der Integration von VG Wort in meinen Blog, hat mir dieser Beitrag von Hubert Hell. Seine Beiträge waren für mich Gold wert. Laut Newsletter der VG Wort arbeitet diese selbst an einem Plug-in, das wohl noch 2022 zur Verfügung gestellt werden soll.

Insgesamt hat mich die ganze Vorbereitung etliche Stunden gekostet, aber ich habe auch viel Neues gelernt und es hat mir Spaß gemacht, mich mit dem Thema zu beschäftigen. Mittlerweile werden die Zählpixel auf meiner Seite fleißig gezählt und auch wenn ich erst Ende 2022 erfahren werde, ob einzelne Beiträge die Mindestaufrufe erreicht haben, hat es sich für mich jetzt schon gelohnt. Vielleicht kann ich bald meine ersten Meldungen erstellen :-) Das läuft dann wieder über das Meldeportal T.O.M. im Bereich METIS und glücklicherweise hat Hubert Hell auch über die Meldungen einen Beitrag geschrieben!

Tipp für Blogs, die lazy loading für Bilder nutzen

Ich verwende das Plug-in Autooptimize und habe die Option „Lazy Load“ für Bilder aktiviert. Da das Zählpixel für VG Wort standardmäßig am Ende eines Beitrags eingefügt wird, kann es sein, dass ein Aufruf nur dann gezählt wird, wenn auch bis zum Ende der Seite gescrollt wird. Nach etwas Suchen habe ich gefunden, dass Autooptimize die Möglichkeit bietet, zum Beispiel einzelne Klassen vom „lazy loading“ auszunehmen. Um das VG Wort-Zählpixel direkt beim Seitenaufruf mitzuladen, muss die Klasse wpvgw-marker-image ausgeklammert werden.

Meldungen, die ich schon erstellen konnte

In den letzten Jahren habe ich nicht nur auf meiner eigenen Seite Texte verfasst, die die Bedingungen der VG Wort für Ausschüttungen erfüllen, sondern auch auf anderen Seiten im Internet. Für diese konnte ich jetzt schon Meldungen eintragen und hoffe dafür einen Anteil der Sonderausschüttung zu bekommen. Zwar sind manche dieser Texte schon viele Jahre online, jedoch ist nicht relevant wann sie verfasst wurden, sondern dass sie im Meldejahr online verfügbar sind. Die Quoten für die Sonderausschüttung sind niedriger und richten sich nach der Anzahl der Beiträge auf einer Seite. Auch dazu gibt es Dokumentation und Informationen unter anderem im oben verlinkten Projekthandbuch.

Viele Möglichkeiten und überall verstecken sich Informationen

Bei meinen stundenlangen Recherchen habe ich festgestellt, dass die VG Wort eine richtig gute Dokumentation hat, diese aber auf viele Seiten verteilt ist und sich teils in Untermenüs versteckt. So bin ich beim Lesen und Erforschen der Seiten immer wieder auf neue Informationen gestoßen. Ich finde, es lohnt sich, sich auf die Reise zu begeben. Und nicht gleich aufzugeben bei der Fülle an Infos – ich habe selbst gemerkt, dass immer jemand irgendwo ist, der helfen kann. Vieles findet sich im Menüpunkt Dokumentation bei der VG Wort (Link) – unter anderem FAQs und Infos über die Quoten.

Natürlich können nicht nur online verfügbare Texte gemeldet werden, sondern auch eigene Bücher, Beiträge für Print-Magazine und vieles mehr. Ich habe mich hier aber erst einmal auf die für mich relevanten Teile konzentriert und das sind die über das Internet erreichbaren Beiträge. Leider können noch keine Podcasts gemeldet werden … Noch! Ich hoffe auf eine Veränderung in den nächsten Jahren.

Und nun warte ich neugierig auf Ende 2022, denn dann werde ich erstmals im T.O.M. sehen, ob ich Beiträge für die reguläre Ausschüttung melden kann. Drückt mir die Daumen :-)

6

14 Comments

  • […] Ich bin jetzt bei VG Wort registriert Die Leidenschaft monetarisieren ohne die Seele zu verkaufen – wie kann das aussehen? 😉 Sandra aka Booknapping hat über die Registrierung bei VG Wort berichtet. […]

    Reply
  • Miss Booleana
    25. März 2022 at 20:11

    Danke, dass du darüber berichtet hast! :) Sehr spannend. Manchmal habe ich den Eindruck, dass es verpöhnt oder ein Geheimnis ist darüber zu reden, ob und wie Bloggende monetarisieren oder den Blog als (Seiten-)Einnahmequelle nutzen. Ein Schelm wer an Angst vor Konkurrenz denkt!?
    Dabei könnte das sehr gewinnbringend für viele sein – daher dickes Dankeschön, dass du darüber berichtet hast.

    Reply
    • booknapping
      3. April 2022 at 12:08

      Interessanter Aspekt, ich habe da überhaupt keine Skrupel, wüsste auch nicht warum. Wieso haben Bloggende da Angst vor Konkurrenz? Hilfst du mir da auf die Sprünge?

      Reply
      • Miss Booleana
        4. April 2022 at 20:24

        Das ist nicht unbedingt auf VG Wort bezogen, sondern allgemein auf den Markt. Geteilte Aufmerksamkeit = weniger Geld? Nur so ein Gedanke. Ich hoffe, dass es nicht so ist ;)

        Reply
        • booknapping
          6. April 2022 at 10:11

          Danke, jetzt verstehe ich. Darauf wäre ich gar nicht gekommen, aber ich fürchte, auch diese Gedanken gibt es bei manchen.
          Machen wir einfach weiter, wie wir es für richtig halten :-)

          Reply
  • RoXXie
    11. März 2022 at 10:56

    Huhu Sandra,

    ich bin vor etwa 2 Jahren schon einmal auf „VG Wort“ aufmerksam geworden. Konnte mir aber damals keinen Reim daraus machen. Dein Beitrag jetzt, klärt einige Dinge auf. Ich werde mich auch einmal tiefer in die Materie einlesen.
    Vielen lieben Dank für deine Mühe des Zusammentragens vieler wichtiger Text und Informationsquellen.

    Cheerio
    RoXXie

    Reply
    • booknapping
      11. März 2022 at 11:56

      Hi RoXXie
      Ich bin auch schon länger drumherum geschlichen, hatte aber ein Missverständnis im Kopf – ich dachte, die Teilnahme kostet Gebühren. Das ist aber ja Quatsch, einzig die Mitgliedschaft kostet Eur 10/Jahr und die benötigt man ja nicht.
      Viel Erfolg beim Einrichten. Wenn es Fragen oder Probleme gibt, sind hier ja einige versammelt, die helfen können :-)
      LG
      Sandra

      Reply
      • RoXXie
        12. März 2022 at 12:20

        Erst einmal werde ich mich in Ruhe reinlesen. Sollte ich dann noch Fragen haben, melde ich mich auf jeden Fall bei dir. :)

        Reply
  • Michael Kleu
    10. März 2022 at 11:01

    Sehr hilfreicher Beitrag!

    Reply
  • Ben Warje
    10. März 2022 at 10:14

    Die VG Wort ist eine hervorragende Einnahmequelle für Blogger. Ich wünsche Dir, dass Du mit möglichst vielen Beiträgen die Mindestaufrufzahlen erreichst. Bei mir hat sich das wie ein Schneeball entwickelt. Im ersten Jahr hatte ich gerade einmal 3 Beiträge melden dürfen, inzwischen brauche ich richtig viel Zeit für die Meldungen.
    Für die Blog-Leser finde ich das auch sehr angenehm, sie haben ja keinen Nachteil durch die VG-Wort und unterstützen durch ihre Aufrufe trotzdem den Autor.
    Noch ein Tipp: Wenn Du den Berechtigungsvertrag mit der VG Wort drei Jahre lang abgeschlossen hast und in dieser Zeit durchschnittlich jedes Jahr mindestens 400 € Ausschüttung erhalten hast (das können auch 1.200 € im dritten Jahr sein), dann kannst Du auch Mitglied der VG Wort werden. Das kostet dann nur einen jährlichen Beitrag von 10 € und Du hast Stimmrecht in der Mitgliederversammlung und kannst über die zukünftigen Entwicklungen mitbestimmen. Ich finde es wichtig, dass möglichst viele Blogger Mitglied werden, damit wir dann auch in Zukunft die Ausschüttungen für unsere Blogs erhalten.

    Reply
    • booknapping
      10. März 2022 at 15:56

      Danke dir! Und ja, eine echt gute Einnahmequelle für Bloggende – leider kennen die Möglichkeit noch viel zu wenige. Bezüglich der Mitgliedschaft bin ich auf jeden Fall dabei, schließlich möchte ich doch auch mitentscheiden dürfen :-) Dauert dann bei mir aber noch etwas. Ich habe auch Meldungen für Beiträge auf Fremdseiten erstellt und für die Presse-Sektion habe ich demnächst vielleicht auch mal wieder was. Ein wirklich spannendes Thema und ich hoffe auf einen ähnlichen Effekt wie bei dir.
      Viel Erfolg weiterhin und schön, dass du vorbeigeschaut hast!
      Sandra

      Reply
  • Eddy
    10. März 2022 at 07:16

    Ich wünsche Dir viel Erfolg mit der VG Wort! Und ich bin schon gespannt, wie Dein Update zum Jahresenede ausfallen wird.

    Beste Grüße,
    Eddy

    Reply
    • booknapping
      10. März 2022 at 08:09

      Danke, Eddy! Ich bin auch schon sehr gespannt. Ein Update gibt es dann auch hier im Blog.
      Hab‘ einen angenehmen Tag
      Sandra

      Reply

Leave a Reply

Mit Absenden deines Kommentars akzeptierst du meine Datenschutzbestimmungen.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: