MENU
Comicrezension

Megg, Mogg & Eule. Hexe Total – Simon Hanselmann

3er-WG

Meggs Auftreten ist auf den ersten Blick ganz traditionell. Sie trägt einen Hexe-mäßigen spitzen Hut auf dem Kopf. Sie hat rotes langes Haar, eine hellgrüne Hautfarbe (wie die Hexe des Westens im “Wizard of Oz”) und lebt mit einer Katze zusammen. Wie gesagt – auf den ersten Blick.

Genauer hingeschaut verbindet Megg mit ihrer Katze eine recht spezielle Liebesbeziehung. In ihrer WG lebt außerdem Eule – eine anthropomorphe große Eule – und eines darf im Haus niemals fehlen: Gras. Megg ist depressiv, drogenabhängig, arbeitslos und von vielen Ängsten gequält. Eule bekommt immer mal wieder “ganz üblen Scheiß” ab, den Megg und Mogg sich mit ihren bekifften Köpfen ausdenken. Aber wer jetzt denkt, Eule wäre clean und so etwas wie die brave Seele in dem Dreiergespann, liegt falsch. Und die Freunde und Bekanntschaften von Megg, Mogg &Eule sind auch nicht gerade die ausgeglichensten Charaktere …

Hexe Total 1 Leseprobe

Pink Eyes

Dass ich mit Hexe Total keinen süßen Comic über eine entzückende Hexe und ihre kleinen magischen Abenteuer zu erwarten hatte, wusste ich als ich mich entschied, diesen Comic lesen zu wollen. Dass es aber so krass wird, war dann doch eine Überraschung für mich. In kurzen Episoden erzählt Simon Hanselmann aus dem Leben der drei WG-Bewohnerinnen. Ursprünglich als Webcomic erschienen, ist die Länge dieser Storys unterschiedlich und liegt aber meist bei ganz wenigen Seiten.

Im Grunde sind die drei immer high, es sei denn, es ist wirklich mal kein Gras im Haus. Anzeiger für den Zustand sind stets die Augen, diese färbt Hanselmann nämlich stets hell-pink, wenn der von den Abhängigen erstrebte Zustand erreicht ist.

Hexe Total 1 Leseprobe 3

Aber in Hexe Total geht es nicht unbedingt ums Kiffen und Rumhängen. Tatsächlich nutzt der aus Tasmanien stammende Autor seine Strips um so einige schwerwiegende Themen anzusprechen. Vergewaltigung, Sex mit Minderjährigen, Depression, Armut und Arbeitslosigkeit – alles keine Feel-Good-Topics. Und mit zunehmender Seitenzahl wird der von Hanselmann in die Wunde der Trostlosigkeit gelegte Finger immer deutlicher, immer klarer, immer schärfer konturiert. Im Grunde ein verstörender Effekt, da die Köpfe von Megg, Mogg & Eule im Gegensatz dazu immer dichter und benebelter werden.

Nach den ersten Seiten schwirrte ein “Was für ein abgefahrener Scheiß!” in meinem Hirn. Nachdem ich mich an diese Direktheit (zumindest etwas) gewöhnt hatte (insofern man das überhaupt “gewöhnen” nennen kann), wurde die Wahrheit hinter Hanselmanns Comicstrips präsenter. Und genau deshalb hat er mich mit vielen Situationen auch so heftig erwischt.

Hingucken (!), kann ich hier nur sagen. Auch wenn es schwer fällt. Literatur darf aufrütteln und das geht auch so. Auch wenn es mal eklig, verstörend und brutal wird. Weggucken gilt nicht.

HEXE TOTAL. MEGG, MOGG & EULE

Anzeige

Story + Zeichnungen: Simon Hanselmann
Details: erschienen 2015 im Avant Verlag (Link zur Leseprobe) • 176 Seiten in Farbe • Softcover • Euro 24,95 • ISBN 978-3-945034-20-0
Serie: Ist einzeln lesbar, es gibt aber weitere Bände
Übersetzt aus dem Englischen von Mathias Emanuel Hartmann
Mehr über den Autor und seinen Hintergrund gibt es auf der Verlagswebseite (Link). Lohnt sich!

Weitere Rezensionen in Blogs:
Heldin in Strumpfhose (Link)

Den Comic habe ich als kostenfreies Rezensionsexemplar erhalten. Meine Meinung ist davon unbeeinflusst.

Cover zeigt die Hexe mit einer grauen Katze auf dem Arm, beide haben pinke Augen

Hexe Total 1 – Simon Hanselmann

 

Loading Likes...

No Comments

    Hinterlasse mir einen Kommentar

    Mit Absenden deines Kommentars akzeptierst du meine Datenschutzbestimmungen.

    %d Bloggern gefällt das: