Es war einmal … der Mensch Band 2: Das alte Ägypten =Rezension=

Teil des Covers mit Pyramide, Maestro und einem Mädchen, das eine Steintafel bearbeitet
Loading Likes...

Nachdem die Gletscher Land freigegeben haben, beginnen die Menschen nach und nach Siedlungen anzulegen, Pflanzen anzubauen und Tiere zu halten. Erste Städte entstehen an Flüssen, die von Menschen gezähmt wurden, um ihre Wasserversorgung sicherzustellen. Gute 4000 Jahre später entstehen schließlich die ersten Pyramiden im Reich des Alten Ägypten.

Geschichtsunterricht der Extraklasse

Mit Das alte Ägypten geht die im Splitter-Label toonfish erscheinende Reihe Es war einmal … der Mensch in die zweite Runde. Angeschlossen wird direkt an der Stelle der Zeitlinie mit der Band 1 (Es war einmal … der Mensch Band 1: Die Urzeit) endete: -7000 Jahre vor unserer Zeitrechnung. Die auf vier Bände angelegte Reihe findet endlich ihre Fortsetzung und dieses Mal ist unter anderem der Teil der Menschheitsgeschichte dran, der mich besonders fasziniert: das Ägypten der Pharaonen. Letztendlich befasst sich dieser Band jedoch nur zu einem Teil mit diesem Thema, denn es werden auf den 48 Seiten insgesamt 6000 (!) Jahre zurückgelegt.

Drei Panel in denen der erste Pflug gezeigt wird

Es war einmal der Mensch 2 Auszug Seite 9

An der Seite von Maestro und der ihn begleitenden Gruppe von Kindern durch die Zeit zu reisen, war wieder ein großer und zudem lehrreicher Tripp für mich. Ich kann nur immer wieder betonen, dass die TV-Serie und somit auch diese darauf basierende Comicreihe, Menschen jeden Alters begeistern kann. Obwohl ich mich beispielweise mit der Hochkultur der Ägypter schon einige Male beschäftigt habe, hatte Maestro trotzdem Dinge im Gepäck, die für mich neu waren. Und auch, wenn die Seiten über Ägypten nur einen Teil der Erzählung ausmachten, habe ich diese Story doch von vorne bis hinten voller Begeisterung und einem Hauch von Nostalgiegefühl gelesen.

Noch immer gefällt mir der modernisierte Teil der Rahmenhandlung, die in der Gegenwart angesiedelt ist, nicht so gut wie. Sie sieht einfach so anders aus als früher. Kinder werden aber mit diesem lockeren Stil sicher viel Spaß haben. Der klassische Zeichenstil, der für Maestros Schilderungen verwendet wird und den Hauptteil des Comics ausmacht, liegt mir da schon eher – erinnert er mich doch direkt an die geliebte Zeichentrickserie.

Vier Panel, zwei in moderner Zeichentechnik und zwei in der klassischen aus der TV-Serie

Es war einmal der Mensch 2 Auszug Seite 10

Insgesamt wieder ein tolles Geschichts-Leseerlebnis für alle Neugierigen und Wissenshungrigen. Da passt ein alter Werbespruch: von 8 bis 88. Der Comic kann übrigens sehr gut auch als Einzelband gelesen werden.

Anzeige

Es war einmal … der Mensch: Das alte Ägypten

Geschrieben und gezeichnet von

Jean-Charles Gaudin (Autor)
Jean Barbaud, Afroula Hadjiyannakis (Zeichner)

Genre und Leseprobe

Comic. Kindercomic. Geschichte. Wissen.
Eine Leseprobe gibt es beim Splitter Verlag: Das alte Ägypten (Link)

Noch ein paar Details

Erschienen am 22.06.2018 im Splitter Verlag, ISBN 978-3-95839-966-2, 48 farbige Seiten, Hardcover.

Geeignet auch für Comic-Einsteiger!

Comic in einem Buchladen kaufen

Den Comic habe ich als kostenfreies Rezensionsexemplar erhalten.
Meine Meinung ist davon völlig unbeeinflusst.

Cover des Comics zeigt eine Pyramide im Hintergrund und vorne einen Mann mit langem weißen Bart und ein Mädchen, das eine Steintafel bearbeitet

Es war einmal der Mensch Band 2 Cover

1 Kommentare

  1. Ach, wie cool. Kannte bisher nur die TV-Serie. Die Comics werde ich mir aber sicherlich mal genauer anschauen. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.