MENU
Comic-Neuerscheinungen

Hat man erst angefangen zu reden, kann alles Mögliche dabei herauskommen

Teil des Covers zeigt einen Mann von hinten, der in eine dörfliche Landschaft blickt. Im Hintergrund sind Berge. Aquarell

Anne wird von ihrem Sohn besucht, der mit dem Flugzeug aus Europa angereist ist. Nach einer psychischen Erkrankung lernte sie ihren Mann Ali in der Schweiz kennen und ging dann mit ihm in den Süden der Türkei. Dort lebt sie seit einiger Zeit umgeben von Katzen und in ihrer ganz eigenen Welt in einem kleinen kurdischen Dorf. Anne hofft darauf, hier mit ihrer schwierigen Vergangenheit endlich abschließen zu können.

In einer eigenen Welt

Mit dieser Geschichte hat mich der Autor Pirmin Beeler auf vielen Ebenen erwischt. Das erste Wort, dass ich nach dem Lesen notiert hatte war: Interessant. Das ist nicht unbedingt ein Prädikat für einen besonders guten Comic? Das stimmt auf den ersten Blick. Jedoch hat es viel eher ausgedrückt, dass mich Beelers Story bewegt hat und ich nicht einordnen konnte, welche Saiten er in mir mit seinen auf Papier gebannten Gedanken anschlagen konnte. Ich war – verstört. Aber auch verträumt. Ich war beeindruckt von den dumpffarbenen Aquarellen, oft seitengroß und das im für die Edition Moderne-Ausgaben bekannte “Riesen”-format von 22 mal 31 Zentimetern (das ist fast DIN A3!). Ich war in tiefer Ruhe aufgrund der Stille in den Panels und dem Szenario. Ich war durchgerüttelt aufgrund eines ruckeligen Klangs beim Lesen (anders kann ich das leider nicht beschreiben). Ich war überaus fasziniert von dem großen Raum, den der Autor dem Himmel in seinen Zeichnungen gegeben hat (ich liebe Himmel und mich darin zu verlieren). Ich war schnell durch, die 112 Seiten flogen nur so dahin. Ich war, wie Anne, in einer eigenen Welt. In Annes, in Pirmin Beelers Welt.

Comicseite

Leseprobe Pirmin Beeler

Und nach dem Lesen blieb ich nachdenklich zurück. Und auch etwas irritiert. War es das? Was wollte der Autor mir sagen? Wollte er überhaupt mir, seiner Leserin, etwas mitteilen? Oder wollte er nur sich selbst eine Geschichte erzählen? Womöglich eigene Erlebnisse repitieren, aufzeichnen, festhalten? Viele Fragen blieben am Ende in mir zurück. Damit dürfte sich der Kreis zu Annes Sohn schließen. Jetzt bemerke ich das, jetzt in diesem Moment, in dem ich diese Zeilen schreibe. Auch in ihm dürften viele Fragen zurückgeblieben sein, nachdem er wieder nach Hause zurückgekehrt war. Faszinierend in seiner Gesamtkomposition. Punkt.

Anzeige

Autorenportrait

Pirmin Beeler © Edition Moderne

Hat man erst angefangen zu reden, kann alles Mögliche dabei herauskommen.

Geschrieben – Gezeichnet

Pirmin Beeler

Genre und Leseprobe

Comic. Graphic Novel. Leben.

Noch ein paar Details

Im August 2018 erschienen im Verlag Edition Moderne, Einzelband, ISBN 978-3-03731-180-6, 112 farbige Seiten, Softcover, EUR 24

Den Comic habe ich als kostenfreies Rezensionsexemplar erhalten. Meine Meinung ist davon natürlich unbeeinflusst.

 

Cover des Comics

Hat man erst angefangen zu reden, kann alles Mögliche dabei herauskommen © Edition Moderne

No Comments

    Leave a Reply

    Mit Absenden deines Kommentars akzeptierst du meine Datenschutzbestimmungen.

    %d Bloggern gefällt das: