MENU
Kinderbuch / Buchrezension / Highlights / Illustriertes

Lesetipps: Drei illustrierte Buchschmuckstücke

Drei illustrierte Bücher stehen nebeneinander vor einem Bücherregal

3 x illustriert zum Vorlesen, Selberlesen, Verschenken

Bücher können verzaubern, traurig machen, einen zum Lachen und Nachdenken bringen. Wenn sie zudem illustriert sind, öffnen sich für mich die Welten noch ein Stückchen mehr, in die ich bei der Lektüre versinken kann. Drei besonders schöne Lesetipps, die ich kürzlich entdeckt habe, stelle ich in diesem Beitrag vor.

Drinnen – Draußen. Ein Garten in Teheran von Chiara Mezzalama & Régis Lejonc

Drinnen – Draußen © 2023 / Chiara Mezzalama & Régis Lejonc / Jacoby & Stuart

Anzeige
erschienen 2023 im Verlag Jacoby & Stuart (Link auch zur Leseprobe), Hardcover, 28 Seiten, € 22, übersetzt aus dem Französischen von Nicola T Stuart, ISBN 978-3-96428-187-6

Chiara ist neun Jahre alt, als sie zusammen mit dem kleinen Bruder und ihrer Mutter, dem Vater in den Iran folgt. Ein Jahr zuvor, 1980, wurde er zum Botschafter Italiens in die Hauptstadt Teheran berufen. So beginnt die Familie einen neuen Lebensabschnitt in einem von innen friedlich wirkenden alten Palast, umgeben von einem wunderschönen verwilderten Garten, der mit einer großen Mauer von der rauhen kriegsverwüsteten Realität – dem Draußen – abgeschirmt ist.

Für die Kinder ist der Garten des herrschaftlichen Palastes ein Abenteuerspielplatz – ihr beschütztes Drinnen. Von dem Krieg werden sie dennoch nicht verschont, hören Explosionen, Schüsse und haben Angst vor dem schwarzen Atem der Monsterstadt, den sie von der anderen Seite, der sie umgebenden Steinwand, hören und spüren können. Als plötzlich ein Junge an dem großen Gittertor in der Mauer auftaucht, vermischen sich die zwei Welten. Massoud und Chiara schließen Freundschaft.

Beim Aufblättern hat mich diese Graphic Memoir mit einem einleitenden Vorwort empfangen, das eine zeitliche und somit auch weltpolitische Einordnung der auf mich wartenden Geschichte ermöglichte. Das von der Autorin Chiara Mezzalama gezeichnete Bild ihrer Kindheit hat mich sehr berührt, zusammen mit den Illustrationen Régis Lejoncs ergibt sich ein intensiv fühlbares Erlebnis aus der naiv liebevollen Perspektive der Kinder. Diese autobiografische Erzählung ist wundervoll auf allen Ebenen – in ihren Farben, Zeichnungen, Worten und Inhalten. Nach dem Lesen war ich dankbar, diesen Abschnitt der Autorin miterleben zu dürfen.

Und die Zeitlosigkeit der Geschichte – der Kontrast eines Drinnen und Draußen mit der Möglichkeit, in diesem hart wirkenden Konflikt, Verbindungen voller Ehrlichkeit und Vertrauen zu schließen – kann Hoffnung geben, in einer Zeit wie der Unseren.


Die kleine Zikade und der alte Ochs von Cao Wenxuan & Britta Techentrup

Cover Die kleine Zikade und der alte Ochs
Die kleine Zikade und der alte Ochs © 2023 / Cao Wenxuan & Britta Teckentrup / Jacoby & Stuart

Anzeige
erschienen 2023 im Verlag Jacoby & Stuart (Link auch zur Leseprobe), Hardcover, 48 Seiten, € 18, übersetzt von Nicola T Stuart, ISBN 978-3-96428-180-7

Was kann denn eine winzigkleine Zikade schon ausrichten, wenn sie sieht, dass ein großer Ochse in sein Unglück läuft? Jede Menge! Diese zauberhafte Geschichte des preisgekrönten Autors Cao Wenxuan, illustriert von der in Berlin lebenden Künstlerin Britta Teckentrup, ist eine Ode an den Kreis des Lebens, an eine Freundschaft, die sich nicht um Oberflächlichkeiten wie Alter und Größe schert. Eine Geschichte über die Natur, die ihre ganz eigene Geschwindigkeit hat und der wir Menschen unsere eigene niemals aufdrängen sollten.

Apfelbäume, deren Blüten auf den Seiten duften, Worte, die mit den Bildern in tiefem Einklang stehen – das gesamte Buch strahlt Ruhe aus, ist zeitlos und erholsam für den Kopf. Achtsamkeit zum Lesen, Vorlesen, Verschenken. Mein Exemplar bleibt auf jeden Fall sicher verwahrt in meinem Bücherregal, wo ich es jederzeit wieder herausziehen und zur Hand nehmen kann.


Martha, die letzte Wandertaube von ATAK

Martha, die letzte Wandertaube von ATAK Cover
Martha, die letzte Wandertaube © 2023 / ATAK / Verlag Antje Kunstmann

Anzeige
erschienen 2023 im Verlag Antje Kunstmann (Link zum Buch beim Verlag), Hardcover, 32 Seiten, € 22, ISBN 978-3-95614-572-8

Martha war die letzte ihrer Art, sie starb am 1. September 1914 im Zoo von Cincinnati. Aber wie konnte es dazu kommen, dass eine Vogelart von der es Millionen, sogar Milliarden gab, so einfach verschwinden konnte? ATAK erzählt in farbgewaltigen historisch anmutenden Bildern vom Schicksal der Wandertauben. Ein faszinierendes Werk über die Völlerei und Unersättlichkeit der Menschen.

Mit Martha bin ich der Kunst ATAKs zum ersten Mal begegnet und dabei wird es sicher nicht bleiben. Neben der intensiv erzählten Geschichte, haben mich Details, wie der herumstromernde Bär, den ich wieder suchen und finden konnte, begeistert.

Diese Neuausgabe enthält auch einen Martha-Bastelbogen für Papierflieger und -aufhänger. Damit kann sich jede*r sein ganz eigenes Wandertauben-Denkmal basteln und zur Erinnerung aufhängen.

DU WILLST MEHR?

TRAG DICH EIN UND ERHALTE DIE NEUESTEN BEITRÄGE PER E-MAIL!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

No Comments

    Leave a Reply

    Mit Absenden deines Kommentars akzeptierst du meine Datenschutzbestimmungen.

    Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner