Alle Artikel mit dem Schlagwort: China

E-Book-Reader auf dem das Buchcover zu sehen ist, welches sich wiederum in einem Spiegel spiegelt

Spiegel von Cixin Liu. Rezension einer Novelle.

Nachdem Cixin Lius Science Fiction Roman Die Drei Sonnen mich im letzten Jahr begeistert hat, wollte ich am liebsten sofort mehr von dem Autor lesen. Da die Reihe, zu der dieser Roman gehört in deutscher Sprache allerdings erst 2018 mit dem zweiten Band fortgesetzt (Der dunkle Wald) wird, habe ich nach anderen Titeln des Autors Ausschau gehalten. So stieß ich auf die Novelle Spiegel. Auf gut 100 Seiten erzählt sie von dem bisher unbescholtenen Bürger Song Cheng, der in Haft gerät und dort auf einen interessanten und undurchschaubaren Menschen stößt. Dieser scheint über alle Geschehnisse, auch die zukünftigen, Bescheid zu wissen. Als würde alles glasklar vor ihm liegen. Das kann unmöglich mit legalen Dingen zugehen, was genau dahinter steckt bleibt zunächst im Verborgenen. Zunächst … Totale Transparenz Diese von Cixin Liu vor seiner Trisolaris-Trilogie geschriebene Novelle spielt ebenfalls in China und lässt einen tiefen Blick in die Gesellschaft und die politischen wie militärischen Strukturen zu. In die Story hineinzukommen ist mir, wie auch schon bei Die drei Sonnen, nicht leicht gefallen. Sollte dies bei den Werken dieses Autors bei …

Loading Likes...
Cover in schwarzweiß, Pyramide vor einem Himmel mit drei Sonnen

Die Menschheit und das All – Cixin Liu: Die drei Sonnen

Wo fange ich nur an. Am besten damit, wie ich auf das Buch gekommen bin. Ehrlich gesagt, hat mich zunächst das Äußere angesprochen. Das Cover verspricht einen interessanten Science Fiction-Roman, eventuell endlich mal wieder etwas Neues, Bahnbrechendes. Zudem haben mich die Auszeichnungen des Romans mit dem Hugo Award (Best Novel 2015) und dem chinesischen Galaxy Award (2006) neugierig gemacht. Nach etwas Recherche fand ich heraus, dass dieser erste Teil der Trilogie nach Erscheinen der englischsprachigen Übersetzung im Jahr 2014 einschlug wie eine Bombe. Cixin Liu erhielt als erster chinesischer Autor den renommierten Hugo. Auch poppten überall positive und neugierige Posts in den sozialen Medien und in Blogs auf. Meine Neugier war immens, die Erwartungen entsprechend hoch.

Loading Likes...
Buch mit goldschwarzem Cover auf dem eine schwarze Brille liegt

Ich brauche eine Pause – Guy Gavriel Kay: Im Schatten des Himmels

“Das kommt in den besten Häusern vor”, hätte meine Großmutter früher gesagt. Ich habe ein Buch abgebrochen. Vorerst. Ich betitel es mal mit “eine Pause brauchen”. Nicht, dass ich es nicht versucht hätte. Denn schließlich ist es ein hübsches Buch, ein viel gemochtes Buch, ein vorwiegend gut besprochenes Buch und ein Buch von einem wirklich guten Autor. Ich habe es immer wieder versucht. Seit Mitte Januar, also seit geschlagenen fünf Monaten. Das geht so nicht weiter und daher habe ich gestern, nach einem erneuten Versuch weiterzulesen, aufgegeben. Vorerst.

Loading Likes...
Ausschnitt vom Cover zeigt Samurai und Titelschriftzug

Senseï Band 1: Die Schule der einsamen Wölfe (Di Giorgio/Vax )

Eine halbnackte Frauenleiche wird von einem alten Fischer in seinem Schuppen gefunden. Dass sie geschändet wurde, ist auf den ersten Blick ersichtlich. Sie hieß Mondfisch und war so bildhübsch, wie ihr Name wohlklingend war. Von der Dame Jia Hua wurde sie aus Lingtao geholt, um die Kostüme für das nahende Laternenfest entwerfen. Dazu wird Mondfisch jetzt nicht leider mehr kommen.

Loading Likes...