MENU
Auch für Comic-Einsteiger / Comicrezension

Die Sinne – Dr. Matteo Farinella

Rotes Buch mit goldenen Intarsien auf grauem Sessel

Lesen mit allen Sinnen

Der Mensch hat im Allgemeinen fünf Sinne. Wenn diese alle intakt sind, können wir tasten, schmecken, riechen, hören und sehen. Aber wie funktioniert das alles eigentlich? Welche Vorgänge spielen sich in unseren Körpern ab, welche Bestandteile sind beteiligt und wer hat dazu beigetragen, dass wir darüber heute so vieles wissen?

Als sich eine Wissenschaftlerin per VR-Experiment auf die Reise in ihren eigenen Körper macht, findet sie Antworten auf viele dieser und noch einiger weiteren Fragen. Wir Lesenden dürfen sie auf dieser Reise begleiten und dabei unseren eigenen Sinnen auf den Grund gehen.

Leseprobe in schwarzweiß einer Comicseite

Die Sinne, Seite 10

Hatte Dr. Matteo Farinella in dem populärwissenschaftlichen Comic Das Gehirn dieses noch gemeinsam mit seiner Kollegin, der Neurowissenschaftlerin Hana Roš “erforscht”, wurde Die Sinne nun ausschließlich von ihm gezeichnet und erzählt. Der klare, sich durch dickere Linien auszeichnende Zeichenstil, der größtenteils ohne Schattierungen und Schnörkel auskommt, ist geblieben. Und passt auch hier wieder gut zum wissenschaftlichen Inhalt, der über dieses Buch vermittelt wird.

Dabei wird nicht trocken erzählt, sondern Farinella lässt beispielsweise Fantasiekreaturen auftauchen, die seine Protagonistin mit auf die Reise durch den Körper und somit die Funktionsweisen unserer menschlichen Sinne nehmen.

Leseprobe eines Panels

Die Sinne, Ausschnitt Seite 17

Diese Interaktionen machen neben dem lehrreichen Effekt viel Spaß und lassen die Reise durch unsere Sinne schnell vergehen. Etliche Wissenschaftler*innen melden sich ebenfalls zu Wort, wenn sie sich auch nicht immer unbedingt einig sind.

Comicleseprobe

Die Sinne, Ausschnitt Seite 30

Gehirn vs. Sinne

Im Unterschied zum Buch Das Gehirn hat diese Sinnesreise inhaltlich auf mich einen komplexeren Eindruck gemacht. Dies könnte an den vermehrt auftretenden Fachbegriffen gelegen haben oder weil ich womöglich an dieses Thema mit weniger Vorwissen herangegangen bin als das beim Gehirn der Fall war. Zeitweise hatte ich Schwierigkeiten gespannt zu bleiben (in den Kapiteln Hören / Sehen). Interessant war aber, dass es der Protagonistin plötzlich ähnlich zu gehen schien. Diese Parallele war dann wiederum erfrischend überraschend und vielleicht ein schlauer Schachzug des Autors – who knows.

Hilfreich und interessant sind zudem die auf den drei letzten Seiten verfügbaren Anmerkungen, auf die jeweils mit Fußnoten im Comic hingewiesen wird, und Leseempfehlungen.

Auf den letzten Comicseiten wagt Farinella noch einen Ausflug in die Psychologie und Philosophie, was ich insgesamt jedoch als “zu viel” empfunden habe.

Die Sinne ist ein unterhaltsamer, sachkundiger und lehrreicher Wissenschaftscomic, der sicher auch Comiceinsteiger*innen gefallen kann. Beim Lesen kommen einige der eigenen Sinne wunderbar zum Einsatz – ganz zu Beginn das Sehen und Tasten, wenn der Blick auf den schönen mit Intarsien verwöhnten Einband fällt, die sich außerdem so gut ertasten lassen.

 

DIE SINNE

Autorenfoto, Mann mit Bart in einem grünen T-Shirt zeichnend

Dr. Matteo Farinella
Copyright: Verlag Antje Kunstmann GmbH

Anzeige

Story + Zeichnungen: Dr. Matteo Farinella
Details: erschienen im März 2019 im Verlag Antje Kunstmann (Link zur Leseprobe) • Einzelband • 160 Seiten in schwarz-weiß • Hardcover • Euro 20 • ISBN 978-3-95614-296-3
Übersetzt aus dem Englischen von Benjamin Schilling

Weitere Rezensionen in Blogs:
Kill Monotony (Link)

Den Comic habe ich als kostenfreies Rezensionsexemplar erhalten. Meine Meinung ist davon unbeeinflusst.

Autoreninfo Copyright: Verlag Antje Kunstmann GmbH

Cover in rot mit goldenen Intarsien

Die Sinne von Dr. Matteo Farinella

No Comments

    Leave a Reply

    Mit Absenden deines Kommentars akzeptierst du meine Datenschutzbestimmungen.

    %d Bloggern gefällt das: