Superheldinnen im Wandel der Zeiten

Listet die Stationen der Blogtour auf
Loading Likes...

Blogtour zu “Karriere: Superheldin”

Update! Das Gewinnspiel endete am 21.12.2017 und die Gewinner*innen wurden ausgelost. Mehr dazu beim Verlag Feder & Schwert.

Im Rahmen der vom Verlag Feder & Schwert organisierten Blogtour zum ersten Band der Romanreihe “Karriere: Superheldin” (“Wearing the Cape”) von Marion G. Harmon, der am 22.12.2017 erscheint, möchte ich euch heute vier Superheldinnen vorstellen. Aber nicht nur das, es gibt ordentlich was zu gewinnen und  … wenn ich ehrlich bin, würde ich den ersten Preis selbst gerne gewinnen :-D Doch die Preise sind für euch reserviert, welche es sind findet ihr ganz unten hier im Beitrag. Alle Infos zum Gewinnspiel aber dann nach den Superheldinnen. Denn hier wird jetzt erst einmal Platz gemacht für

Vier Superheldinnen aus den vier großen Ären der Geschichte der US-amerikanischen Superhelden-Comics!

Golden, Silver, Bronze und Modern Age

Kennt ihr alles? Dann könnt ihr diese kurze Einführung überspringen. Ansonsten lest weiter, um zu erfahren, was es denn mit dem goldenen, silbernen, bronzenen und modernen Zeitalter auf sich hat.

Die Geschichte der US-amerikanischen Superhelden-Comics gliedert sich grob in vier große Ären. Der Beginn liegt dabei in den späten 1930er Jahren und endet in etwa 1950. Dies ist das sogenannte Golden Age. Comics aus dieser Zeit sind meist sehr kostspielig und bei Sammler*innen besonders in Top-Zuständen heiß begehrt.

Das Silver Age folgt allerdings nicht direkt darauf, sondern erst gegen 1956. Dazwischen lag eine Lücke, die keiner der Ären so recht zugeordnet wird. 1970 endet die silberne Ära und das Bronze Age folgt mit einer Fülle an Superhelden-Comics von 1970 bis 1985. Direkt daran schließt sich das mit 1986 beginnende Modern Age an, das bis heute Bestand hat.

Schauen wir uns doch mal vier Frauen aus den großen Zeitaltern genauer an.

Phantom Lady (Golden Age)

Sandra Knight war die erste Phantom Lady und feierte ihr Debut in den vierziger Jahren. Von einer toughen, selbstständigen Superheldin, wie wir sie heute kennen, war sie noch um einiges entfernt, jedoch kämpfte sie als eine der ersten Frauen gegen das Verbrechen. Sie konnte sich unsichtbar machen und dank eines geheimnisvollen Geräts ihre Gegner blenden. In dieser ersten Version war ihr Kostüm noch recht zurückhaltend. Mit ihrem gelben “Badeanzug” und einem grünen Cape war sie zwar schon anstößig, jedoch erst mit der neuen Fassung von “Matt Baker” machte sie so richtig von sich reden. Von nun an trug sie nur mehr einen sehr knappen Bikini-Dress mit tiefem Dekolletéausschnitt und zeigte deutlich mehr Haut als Stoff. Die Phantom Lady war eher ein Pin-Up-Girl und erfüllte so zeitgleich einen anderen Zweck denn als bloße Comiclektüre.

Frau in knappem blauem Bikini mit rotem Cape - Comiccover mit Aufschrift Phantom Lady

Coverabbildung von Heft 1 vom CCH (Comic Club Hannover)

Der CCH (Comic Club Hannover) hat Matt Bakers “Phantom Lady” in acht Ausgaben in deutscher Sprache herausgegeben: hier entlang zur Nummer 1.

Invisible Girl (Silver Age)

Später bekannt als Invisible Woman war Susan “Sue” Storm Richards 1961 die erste weibliche Superheldin des neu benannten Labels “Marvel Comics”. Entgegen einiger anderer Superheldinnen und -helden ist ihr Alter ego stets “Sue” Storm Richards geblieben und kämpfte von Beginn an als eine der Fantastic Four. Nachdem sie einem kosmischen Sturm ausgesetzt war, erhielt sie ihre Superkräfte und konnte seitdem sich und andere unsichtbar machen. Mit der Zeit lernte sie ihre Fähigkeiten immer weiter zu entwickeln, die nämlich weitaus mehr boten als bloßes Verschwindenlassen. War sie in den ersten Jahren aber eher das weibliche Opfer, das von Männern aus gefährlichen Situationen gerettet werden musste, wurde sie immer mehr zur Leitfigur des Teams. Im Silver Age war davon aber noch nicht viel zu spüren.

Cover des Reprints des ersten Fantastic Four-Heftes.

Marvel Klassiker: Fantastic Four 1 limitiert von Panini Comics

2015 brachte Panini Comics diese auf 222 Exemplare limitierte Hardcover-Ausgabe des ersten Hefts der Fantastic Four heraus. Diese Ausgabe ist mittlerweile verlagsvergriffen.

Storm (Bronze Age)

Mit Ororo Munroe alias Storm bekamen die Comicleser*innen 1975 die erste schwarze Superheldin der US-Comicgeschichte in einer echten “Hauptrolle” präsentiert. Das hat es zuvor nicht gegeben – eine woman of colour in einem US-amerikanischen Superhelden-Team – den X-Men! Ororos Mutter N’Dare war eine afrikanische Prinzessin, die nachdem die zwei sich verliebt hatten, den US-Fotojournalisten David Munroe heiratete. Sie zogen nach Harlem (New York), wo schließlich ihre Tochter Ororo geboren wurde. Als Mitglied der X-Men kämpft die Mutantin Storm bis heute unter anderem für die Rechte der Mutanten. Mit ihrer Superkraft, das Wetter zu kontrollieren, gehört sie zu den mächtigsten Mutanten der Erde.

Cover des Comics, dass die gesamten X-Men-Truppe zeigt

Marvel Klassiker: X-Men von Panini Comics

2016 erschien diese Klassik-Ausgabe im Softcover bei Panini Comics.

Faith (Modern Age)

Faith Herbert alias Zephyr hatte ihren ersten Auftritt 1992 in der Serie Harbinger des Labels Valiant. 2016 strampelte sie sich frei und bekam ihre eigene Comicserie, die ihren Namen trug: Faith. Sie ist ein sogenannter Psiot, von denen es einige auf der Erde gibt, deren Fähigkeiten aber zunächst “geweckt” werden müssen. Als Summer Smith arbeitet sie tagsüber als Reporterin für ein Onlinemagazin und berichtet in dieser Funktion auch immer wieder über Faith. Außerdem ist sie ein Geek, ein Nerd, liebt Comics, TV-Serien, geht auf Conventions und … entspricht nicht gerade den üblichen körperlichen Maßen einer Superheldin. Eine Superheldin wie du und ich – zum Liebhaben und mit Vorbildfunktion als toughe Frau. Bisher sind ihre Abenteuer leider noch nicht auf deutsch erschienen.

Cover zeigt eine Faith in normaler Kleidung, die durch eine Tür springt und sich in die Superheldin Faith verwandelt

Faith #3 von Valiant Comics (2016)

Heft #3 der US-Serie Faith, die bei Valiant Comics erscheint. Natürlich gibt es auch Sammelband-Ausgaben (Trade-Paperbacks). Faith ist außerdem auch bei “Harbinger: Renegade” dabei, die neueste Harbinger-Serie.

Das war meine Auswahl aus einer großen Gruppe von Superheldinnen, die die Comiclandschaften bevölkerten und das heute noch tun. Ich hoffe, es hat euch Spaß gemacht und vielleicht habt ihr neue Gesichter kennengelernt. Ich freue mich, wenn ihr mir einen Kommentar hier lasst (oder auf facebook unter meinem Beitrag) und damit kommen wir auch gleich zum

GEWINNSPIEL!

Update! Das Gewinnspiel endete am 21.12.2017 und die Gewinner*innen wurden ausgelost. Mehr dazu beim Verlag Feder & Schwert.

*Trommelwirbel*

Ich wünsche euch ganz viel Glück und drücke kräftig die Daumen, dass ihr einen der tollen Preise ergattert!

Im Rahmen der Blogtour gibt es vom 14.12. bis zum 21.12.2017 Beiträge auf unterschiedlichen Seiten. Für jeden dieser Beiträge könnt ihr ein Los sammeln, alle Lose kommen dann am Ende in den Lostopf, aus dem fünf Gewinner*innen gezogen werden.

Zu gewinnen gibt es:

1. Preis: Entwerft euren eigenen Superhelden-Charakter! Der Hauptgewinn ist ein handgezeichneter Charakter nach euren Vorgaben von der Künstlerin Melanie Philippi (Phantagrafie). Dazu gibt es natürlich auch ein Print-Exemplar von Karriere: Superheldin.

2.-3. Preis: Je ein Print-Exemplar von Karriere: Superheldin plus Goodies (Lesezeichen und Button)

4.-5. Preis: Je ein E-Book von Karriere: Superheldin

Teilnehmen könnt ihr folgendermaßen:

Jeder Blog legt fest, auf welche Weise ihr dort ein Gewinnlos erspielen könnt – bei diesem Beitrag zum Beispiel könnt ihr entweder diesen Beitrag kommentieren ODER meinen facebook-Beitrag zu diesem Post liken und dort einen Kommentar hinterlassen.

Bei jedem neuen Blogbeitrag könnt ihr auf diese Weise ein Los erspielen (es sind also bis zu 6 Stück möglich). Jedes dieser Lose wandert dann in den großen Lostopf, aus dem wir am Ende die Gewinner ziehen.

Die Teilnahme ist bis zum 21.12.2017 23:59 Uhr möglich.

Teilnahmebedingungen:
Das Gewinnspiel startet am 14.12. mit dem ersten Blogpost und endet am 21.12. 23:59 Uhr.

Die Gewinner werden am 22.12. per Losverfahren bestimmt und bekanntgegeben. Je mehr Lose ein Teilnehmer gesammelt hat, desto mehr Gewinnchancen landen für ihn im Lostopf.

Alle Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, im Falle eines Gewinns namentlich genannt zu werden.

Teilnahmeberechtigt sind alle, die nach den Vorgaben in den jeweiligen Blogbeiträgen kommentiert haben.

Die Gewinne werden, wenn entsprechende Adressangaben vorliegen, per Post oder E-Mail noch am 22.12. verschickt. Ausnahme ist die Charakterzeichnung, für welche der Gewinner innerhalb von drei Wochen eine Beschreibung einreicht, die von der Künstlerin anschließend umgesetzt und verschickt wird.

Persönliche Angaben wie Namen, E-Mail- und Postadressen der Teilnehmer werden von Feder & Schwert nicht gespeichert und ausschließlich dazu verwendet, die Gewinne zuzustellen.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Listet die Stationen der Blogtour auf

Dies sind die Stationen der Blogtour noch einmal in Textform und mit Verlinkung zu den einzelnen Blogs:

  • 15.12.: Kurzinterview mit Marion G. Harmon bei Neue Abenteuer
  • 16.12.: Vorstellung der Sentinels bei Powerschnute
  • 18.12.: Interview mit Kathrin von F&S bei Nerds gegen Stephan
  • 19.12.: Warum mögen wir Superhelden? bei Neue Abenteuer
  • 20.12.: Superheldinnen im Wandel der Zeiten bei Booknapping
  • 21.12.: Karriere: Superheldin erscheint!
  • 22.12.: Auslosung und Bekanntgabe der Gewinner

20 Kommentare

  1. Super spannend!

    Ich war gerade im ersten Moment ganz verwirrt, weil ich die Einteilung in goldenes, silbernes und bronzenes Zeitalter nur als antike Zeiteinteilung kannte (Hesiod). Spannend, dass man das für die Comics übernommen hat.

    • booknapping

      Hallo Michael und danke!
      Ich kannte die Zeiteinteilung nur in Zusammenhang mit den Superhelden-Comics :-) Wie schön, dass wir uns gegenseitig etwas Neues sagen konnten.

      Liebe Grüße,
      Sandra

  2. kaisuschreibt

    Ich muss mir die Tage noch mal alles in Ruhe durchlesen. Hab mir bisher nur die Eckdaten rausgepickt und die machen auf jeden Fall Lust auf mehr! Daher schon mal ein Danke für die Blogtour :3

  3. Wow, meeega cool!
    Danke für den tollen Einblick, ich wusste davon tatsächlich kaum etwas, bin aber sowieso noch recht neu in dem Comic-Bereich :)

    Bei vielen der Heldinnen steht, dass die jeweiligen Hefte damals veröffentlicht wurden.
    Vielleicht eine blöde Frage aber – wo kann ich sie denn aktuell sehen? Also, welche Comics könntest du diesbezüglich empfehlen?
    Faith finde ich übrigens am coolsten, schon alleine weil sie nicht dem normalen Bild entspricht.

    Jetzt klicke ich mich mal durch die anderen Beiträge :)

    Liebe Grüße,
    Nicci

    • booknapping

      Danke, Nicci :-)
      Über “Phantom Lady” weiß ich gar nicht so viel, habe nur gefunden, dass sie es in verschiedenen Inkarnationen von Sandra Knight, Stormy Knight bis hin zu Jennifer Knight auch bis ins Modern Age geschafft hat. Ob sie heute noch irgendwo auftritt, weiß ich leider nicht. Ich kenne sie nur aus den Heften vom CCH, aus ihrer Golden Age-Zeit.
      Sue Richards von den Fantastic Four ist leider nicht mehr in einer laufenden Serie zu sehen, es sind aber noch Sammelbände bei Panini Comics erhältlich.
      Storm treibt sich natürlich nach wie vor bei den X-Men herum und Faith kannst du aktuell z. B. im “Winterwonderland Special” begleiten. Das liegt hier schon bei mir :-D
      Viel Glück fürs Gewinnspiel!

  4. Steffen Thiel

    Ich freue mich, dass Faith Herbert von Valiant erwähnt wurde, da diese deutschen Lesern wahrscheinlich eher unbekannt sein dürfte.

  5. Wirklich spannender Artikel, werde die anderen Blogtour-Stationen jetzt auch mal anfahren. Tolles Thema und das Print-Exemplar brauche ich ganz unbedingt :) Liebe Grüße…

  6. Toller Artikel. Deine Seite kannte ich bisher noch nicht, ich werde jetzt aber wohl öfter mal reinschauen, gefällt mir sehr. Auf die Romane und vor allem das Rollenspiel zu “Wearing the cape” bin ich schon sehr gespannt.

  7. Interessante Auswahl an Heldinnen, vor allem mit Faith hast du mich – mal wieder – neugierig gemacht. Sie klingt noch sympathischer, als eh schon … Und Storm ist einfach nur ne coole Socke. :D

    Ich muss aber ehrlich zugegeben, das ich “Im Wandel” etwas anders interpretiert hatte, und er dadurch erwartet hatte, dass du dir eine Heldin nimmst und zeigst, wie sie sich verändert hat, aber deine Herangehensweise ist auch klasse. :)

    • booknapping

      Hihi – sehr schön, ich wünsche dir viel Spaß beim Entdecken und fürs Gewinnspiel viel Glück :-)

      Und … ja, das wäre auch eine Option gewesen, ich wollte aber die Ages mal ins Spiel bringen. Obwohl – wenn ich Wonder Woman genommen hätte, hätte ich ihre Veränderung vom Golden zum Modern Age begleiten können. Sie ist aber momentan so präsent, daher habe ich mich bewusst für andere Heldinnen entschieden.

  8. Vielen Dank, als langjähriger Marvel Comicleser sind mir Storm und Sue Richards natürlich bekannt. Aber die Infos zu Phantom Lady und Faith waren mir neu. Besonders letztere hat mein Interesse geweckt und da werde ich mir die Hefte mal genauer anschauen.

    • booknapping

      Das ist toll, Faith ist wirklich besonders. Nicht jedes Heft hat mir gefallen, darüber findest du auch mehr hier im Blog. Aber grundsätzlich mag ich sie doch sehr gerne. Ich wünsche dir viel Glück!

  9. Eine gute Auswahl :) Besonders die X-Men mag ich ja eben auch wegen der Diversität, sagt man wohl heute. Der Faith TB steht jetzt auch schon etwas auf meinem Wunschzettel. Der Januar wird sicher wieder ein teurer Comicmonat werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.