Alle Artikel mit dem Schlagwort: Feminismus

Frau in Comic-Style auf einem Notizbuch, ein roter Stift, ein Klebezettel mit Aufschrift "Down to earth!" und ein Notebook

Down to Earth. Damn Prejudices. Sich erden. Nieder mit den Vorurteilen.

Das, was man nicht sieht. Mit den Augen sehen wir zunächst nur, was offensichtlich ist. Oft machen wir uns schon mit diesem ersten Eindruck ein Bild von einem Menschen. Vielleicht schießen uns gleich Vorurteile durch den Kopf weil die Äußerlichkeiten uns diesen Menschen in eine gedankliche Schublade stecken lassen. Vielleicht haben wir Mitleid, weil wir glauben, dass der Mensch leidet. Vielleicht fühlen wir uns angezogen, da etwas an dem Menschen ist, das wir für uns als Signal für Sympathie empfinden – wir vielleicht Dinge an der Person sehen, die wir selbst mögen – sei es ein Verhalten, eine Ähnlichkeit oder auch äußere Einflüsse, wie beispielsweise eine bestimmte Haarfarbe. Wie falsch wir mit diesen Eindrücken oft liegen, merken wir erst, wenn wir diesen Menschen näher begegnen. Sie kennenlernen, mit ihnen ins Gespräch kommen, gemeinsam diskutieren, Spaß mit ihnen haben oder auch mit ihnen streiten. Erst dann entwickeln wir langsam ein Gefühl dafür, wen wir da vor uns haben. Was hinter der optisch sichtbaren „Fassade“ steckt. Einige haben eine starke Mauer um sich herum aufgebaut. Mit der …

Verschiedene Comics nebeneinander oben eine Plüschkellerassel

Comics im August und September 2017

10 mit zwei Streichen, nicht mit einem. Denn wieder fasse ich zwei Monate zusammen. Im September hat das Blog Urlaub gemacht und ich habe in der Zeit nur sehr wenig gelesen. Ich war im Urlaub sehr aktiv und da kommt das Lesen dann meist zu kurz. Also stelle ich jetzt insgesamt zehn Comics vor. Darunter sind drei deutschsprachige Hardcoveralben, zwei US-Softcover und fünf englischsprachige Heftausgaben. Fantasy, Superhelden, Science Fiction – alles was das phantastische Herz freut war dabei.

Verschiedene Comicalben

Femmes en bandes dessinées – Frauen in Comics

Fünf Reihen, sechs Frauen Mit Frankreich hat die Frankfurter Buchmesse in diesem Jahr ein Gastland ausgewählt, das sich geradezu dafür anbietet über Comics zu berichten. Der franko-belgische Raum ist bekannt für seine große Comickultur. Klassiker wie „Asterix“ und „Tim und Struppi“ gehören zur Popkultur wie Disneyfilme und Michael Jackson und sind auch Nicht-ComicleserInnen bekannt. Größen wie Moebius haben Generationen von (Drehbuch-)AutorInnen inspiriert. Widmen möchte ich mich aber nicht den allseits bekannten Figuren. Mein Augenmerk gilt heute den Frauen in französischen Comics. Ich stelle fünf ganz unterschiedliche Charaktere vor – eine davon war allerdings tatsächlich auch gerade auf der großen Leinwand zu sehen. Beginnen möchte ich aber mit

Mehrere Comics nebeneinander

Comics im Juli 2017

50/50 Im Juli war es heiß – ja, es gab diesen Sommer auch einige schöne Tage im Norden Deutschlands – und ich las mich in eine kühlende Eiszeit, ein heißes Brasilien, zwei phantastische Welten und eine kleine Anthologie, die ich gar nicht so recht zuordnen konnte. Heute ist bereits der 1. September, ich weiß, bin wieder spät dran. Aber hey – Comics werden ja nicht schlecht und so habt ihr hoffentlich trotzdem noch Spaß an meiner kleinen Zusammenfassung. Der Anteil deutsch- und englischsprachiger Comics hat sich dieses Mal die Waage gehalten, die Anzahl der Seiten lasse ich dabei allerdings mal außen vor. Los geht’s in alphabetischer Reihenfolge.