Phantastische Frauen: radacs erzählt SciFi in Bildern. Ein Interview.

Junge Frau sitzt an einem Tisch inmitten ihrer Zeichnungen und arbeitet konzentriert
Loading Likes...

Mit diesem Beitrag startet meine neue Rubrik Phantastische Frauen hier auf Booknapping. Was genau ich da so vor habe, sage ich hier: Phantastische Frauen – Neue Rubrik auf Booknapping

Ich freue mich riesig euch heute eine Künstlerin vorstellen zu dürfen, die mich mit ihren Zeichnungen jedes Mal von den Socken haut, wenn ich eine ihrer Arbeiten sehe. Es geht um Katrin alias radacs, die mit ihrem Science Fiction-Comic RADIUS im März in die zweite Runde geht.

Pünktlich zur Leipziger Buchmesse 2018 erscheint der zweite Teil und ich kann euch sagen … wenn ihr nur einen Funken Interesse an SciFi und ein Faible für überaus geniale Zeichnungen habt, könnt ihr an Katrins Kunst gar nicht vorbei! Ihre Kampfeinheiten und futuristischen Szenarien sind geradezu überirdisch schön (dass ich jemals Kampfroboter mit einem solchen Attribut betiteln würde …). Also holt euch Appetit an den von Katrin eigens für diesen Beitrag zur Verfügung gestellten Zeichnungen und lernt sie in meinem Interview näher kennen. Wer einfach nur sofort wissen will, wo RADIUS bestellt und gekauft werden kann, scrollt einfach bis ganz unten :-)Logo für die Rubrik Phantastische Frauen auf booknapping.de

[Sandra alias Booknapping]
Hallo Katrin, ich freue mich sehr, dass du dir Zeit für ein Interview genommen hast. Herzlichen Dank dafür. Ich bin schon längere Zeit ein großer Fan deiner Kunst und deine Zeichnungen sprechen mich auf ganz besondere Weise an. Ehrlich gesagt, habe ich noch keine einzige Arbeit von dir gesehen, die mich nicht in Begeisterung hat ausbrechen lassen. Du darfst nun als erste Phantastische Frau die gleichnamige neue Rubrik in meinem Blog eröffnen!

Bitte erzähl zunächst ein paar Dinge über dich.

[Katrin alias radacs]
Ich heiße Katrin und bin im Internet als radacs bekannt. Ich bin 21 Jahre alt und lebe und studiere Animation in Hannover. Meine Freizeit neben Uni und studentischem Nebenjob verbringe ich mit Zeichnen – es ist nicht bloß ein Hobby, sondern mein Lebenssinn. Ein Tag ohne Stift in der Hand ist für mich ein vergeudeter Tag.

Hauptsächlich arbeite ich an meinem Comicprojekt RADIUS. Allerdings sehe ich mich selbst nicht bloß als Zeichnerin oder Illustratorin, sondern vielmehr als Geschichtenerzählerin. Aus diesem Grund zeichne ich Comics und mache Animationsfilme. Mittels der Kunst gelingt es mir am besten, meine Geschichten erzählen. Meine Präferenz liegt bei dystopischen und futuristischen Szenerien, da man in diesem Genre viele gesellschaftliche Konflikte und Dramen reflektieren und auch design-technisch eine vielfältige Entfaltungsmöglichkeit ausschöpfen kann.

Alpha Squad by radacs

Alpha Squad by radacs

[Sandra] Wow, das klingt nach einer echten Leidenschaft! Und diese Leidenschaft ist deinen Arbeiten auch anzusehen. Ich schaue mich immer sehr gerne bei den jungen KünstlerInnen auf der Manga-Comic-Con im Rahmen der Leipziger Buchmesse (Halle 1) um und dort hatte ich, vor, ich glaube, zwei Jahren deinen kleinen Stand gesehen. Ich war sofort hin und weg von deinen Bildern. Kaufte damals einige Postkarten und einen Notizblock mit Motiven von dir, da ich mich von deiner Kunst einfach nicht losreißen konnte.

Dein Stil erinnert mich an Hard-SF, Military-SF. Sehr kühl, metallisch, klar und deutlich. Deine Figuren aber strahlen in den Close-ups eine große Emotionalität aus. Ich kann das gar nicht genau ausdrücken und hoffe, du verstehst, was ich meine. Wovon lässt du dich inspirieren? Hast du Vorbilder?

[Katrin] Meine Inspiration kommt hauptsächlich von anderen Medien, also Filmen und Spielen, die ebenfalls in einem futuristischen Szenario gesetzt sind. Meine Lieblingsfilme sind Star Wars, Matrix, Justice League und die Animationserien Young Justice und Batman Beyond. Am meisten beeinflusst bin ich aber wohl von meinem absoluten Lieblingsspiel Deus Ex – der Mix aus Cyberpunk und Renaissance trifft meinen persönlichen ästhetischen Anspruch einfach perfekt.

Ebenso verfolge ich die Werke von Concept Artists und Comic-Künstlern, die an diesen und ähnlichen Filmen, Spielen oder Comics mitgewirkt haben und versuche von ihnen zu lernen, um auch damit meinen eigenen Stil weiter auszubauen. So gesehen bin ich größtenteils von westlichen Medien inspiriert, verfolge aber auch die Werke vieler anderer Künstler aus der ganzen Welt auf sozialen Netzwerken, primär auf Instagram und artstation.

Toms natürliches Habitat by radacs

Toms natürliches Habitat by radacs

[Sandra] Sorry, wenn ich es schon wieder sage, aber ich bin ganz einfach fasziniert von deiner Kunst. Es ist bewundernswert, dass du das “Geschichten erzählen” in persona umsetzen kannst. Hast du trotzdem schon einmal daran gedacht, mit jemandem zusammen an einem Projekt zu arbeiten? Und wenn ja, welche Art Projekt wäre dies?

[Katrin] Ich habe Kontakte zu Comic-Autoren und hoffe nach dem Studium mit ihnen zusammen zu arbeiten. Ich freue mich sehr auf diese Möglichkeit und finde es interessant, eine Geschichte visuell zu erzählen, die ich nicht komplett selbst verfasst habe. Ich bin gespannt darauf, Charaktere und die Welt unter Absprache mit dem Autor zu designen, so dass wir gemeinsam unsere Ideen einbringen können, um etwas Großes zu schaffen, daher challenge accepted!

Außerdem würde ich auch gerne mehr Indie-Animationsfilme machen, bevorzugt in einem Team, da der Arbeitsaufwand für solch ein Projekt immens ist.

[Sandra] Das klingt hervorragend, ich bin mindestens so gespannt wie du auf diese zukünftigen Projekte.

Mich interessiert, wie deine Arbeiten entstehen. Wo arbeitest du an deinen Geschichten und brauchst du fürs Zeichnen und Schreiben eine besondere Stimmung? Hörst du beispielsweise Musik, magst absolute Stille oder machst 20 Kniebeugen bevor du loslegst?

[Katrin] Am liebsten abends, alleine im Zimmer, am Schreibtisch, bei guter Musik und einem Glas Wein. Aber leider kommt es im Alltag selten dazu, daher arbeite ich an meinen Storys wo immer ich nur kann. Morgens unter der Dusche wird der Plot geplant, schnell notiert während ich auf die Bahn warte und in der Bahn selbst, kann ich scripten oder storyboarden, während mancher Vorlesungen kann ich auch Comicseiten flatcolorieren (und tatsächlich höre ich dann auch konzentrierter zu ;D) – also im großen und Ganzen – ich nutze jede freie Minute wo und wann immer ich nur kann, da ich in meinem Alltag nicht oft dazu komme, mich einfach hinzusetzen und entspannt der Arbeit zu widmen.

On a mission by radacs

On a mission by radacs

[Sandra] Wie sympathisch, du kannst es also wirklich nicht lassen :-) Eine kleine Rückfrage, was genau ist flatcolorieren?

[Katrin] Flatcolorieren ist im Prinzip nichts anderes als die Seite auszumalen, also sprichwörtlich den Bereich innerhalb der Lines mit der Grundfarbe auszufüllen, um später Schatten, Details und andere Effekte darauf zu ergänzen. Es ist also recht simpel und ich fühle mich dabei sogar unterfordert, daher mache ich diesen Teil der Arbeit am liebsten nebenbei und unterwegs, um mich später auf die wichtigeren Prozesse zu konzentrieren.

[Sandra] Im März erscheint dein neuer RADIUS-Comic. Handelt es sich um eine direkte Fortsetzung oder eine neue Story im gleichen “Universum”?

[Katrin] Es ist eine direkte Fortsetzung von Band 1. Die RADIUS Hauptstory wird voraussichtlich aus 4-5 Bänden bestehen, die alle aufeinander aufbauen werden. Erst wenn die Hauptstory abgeschlossen ist, widme ich mich den Sidestorys bzw. den Prequels. Davon sind auch einige geplant, aber die Hauptstory hat momentan Priorität.

[Sandra] Na, das klingt ja nach einer Menge tollen Stoff für uns LeserInnen. Gut, dass du da bereits einiges in Planung hast.

Wie lange hast du eigentlich am ersten RADIUS-Band gearbeitet? Und inwiefern hat sich das Arbeiten am zweiten Band verändert? Schließlich bist du ein wenig älter geworden, hast an Erfahrung gewonnen und vielleicht schon mehr Routine?

[Katrin] Der erste Band ist in drei Monaten entstanden, non stop durchgearbeitet, da ich es unbedingt pünktlich zu Comic-Messe abschließen wollte. Dann hatte ich mir zwar vorgenommen, mir für Band 2 mehr Zeit zu lassen, aber daran habe ich mich nicht gehalten, da ich auch den 2. Band zur Messe fertig stellen wollte. Ich setze mir diese knappen Deadlines zwar selbst, aber gleichzeitig ist eine solche Deadline auch meine größte Antriebskraft.

Eine komplette Comicseite aus RADIUS2

Leseprobe aus RADIUS 2

Auf jeden Fall, hat sich zwischen den beiden Bänden sehr viel verändert – nicht nur stiltechnisch, auch allgemein für die Organisation und Planung eines solchen Projektes. Auch aufgrund von anderen Projekte, die in der Zeit zwischen Band 1 und 2 entstanden sind, habe ich sehr viel dazu gelernt und mehr Struktur einbringen können. Man lernt mit jedem neuen Projekt dazu und entwickelt sich weiter, ich weiß auch jetzt schon, was ich bei RADIUS 3 besser machen werde und sicherlich werde ich auch nach dem 3. Band wissen, was ich bei Band 4 noch optimieren kann. Ich bin routinierter und in meiner Technik sicherer geworden. Habe meinen Stil verfestigt und arbeite viel gezielter als bei RADIUS 1. Schließlich war es mein allererster Comic in solch einem Maßstab und durch mangelnde Erfahrung war ich noch sehr viel am Rumprobieren, aber genau dadurch macht man ja schließlich seine Entwicklung und auch neue Vorsätze für die nächsten Projekte.

[Sandra] Hast du Motiv-Vorlieben, Charaktere in RADIUS, die du besonders gerne zeichnest oder auch Farbkombinationen, die dir besonders gut gefallen? Ich habe da mal was von visierlosen Helmen gelesen, die es dir besonders angetan haben? ;-)

[Katrin] Oh ja visierlose Helme finde ich grundsätzlich sehr interessant, gerade weil Helme das Gesicht und damit auch die Emotion der Figur verdecken und man daher viel mit Körpersprache arbeiten muss, um die Intention des Charakters zu verdeutlichen. Aber bei visierlosen Helmen ist auch der letzte Anhaltspunkt an bekannte, humane Formen eines Gesichtes aufgelöst, daher finde ich dieses Designkonzept besonders spannend.

Visierlose Helme by radacs

Xray by radacs

Und damit sind wir eigentlich auch bei meinem Lieblingsmotiv angelangt – SciFi-Designs! Innen und Außenarchtiktur, Hologramme, Waffen, aber gerade mechanische und technische Objekte sind meine absolute comfort zone! Ich könnte stundenlang Technik designen und mich in den Details verlieren – Schrauben, Klappen, Scharniere, Kabel – ich kann manchmal gar nicht aufhören, Objekte mit diesen Details auszuschmücken, seien es Raumwände oder doch nur ein Helm. Am liebsten zeichne ich meine Antagonisten – also die Rebellen, da sie fast allesamt Cyborgs sind und ich haufenweise mechanische Arme und Beine entwerfen kann. Und natürlich zeichne ich auch sehr gerne Tom – den Hauptcharakter – am liebsten in seiner Rüstung, mit Helm und Waffe, um meine Vorliebe für die technischen Details komplett auszuleben.

Dagegen sind Farbkombinationen mein großes pet peeve – schwarz ist meine Lieblingsfarbe und ich arbeite auch lieber mit düsteren Farbpaletten, daher fällt es mir immer etwas schwer, mit variierenden Farbkombinationen zu arbeiten, um es nicht zu bunt wirken zu lassen.

Futuristischer Schrott by radacs

Futuristischer Schrott by radacs

[Booknapping] Ohja, bitte verliere dich ruhig in diesen Details. Für mich machen sie viel aus und ich mag genau diesen Style einfach total gerne. 

Noch ein paar Fragen zu deinem eigenen Medienkonsum. Ja, ich bin schrecklich neugierig :-)
Welchen Comic oder Roman liest du gerade?
Welchen Film hast du zuletzt gesehen?
Welche TV-Serie verfolgst du momentan?

[radacs] Am liebsten lese ich Comics von DC und vom Splitter Verlag und momentan verfolge ich die Reihe “Super Sons” (btw – was Superhelden generell betrifft, bin ich eindeutig ein riesiger Batman-Fan!) und “Warship Jolly Roger”, von dem vor kurzem der 4., aber auch leider letzte Band dieser Geschichte erschienen ist. Es war unter anderem ein großer Stileinfluss auch für RADIUS und ein wahrhaftig wunderschöner Comic mit einer unglaublich coolen Geschichte, genau nach meinem Geschmack!

Zuletzt gesehener Film… Blade Runner 2049! Die Designs und Ästhetik des Filmes ist eine absolute, visuelle Befriedigung für jeden SciFi-/Dystopie-Fan – also für jemanden wie mich!

Und was TV Serien angeht, bin ich eigentlich nur am Warten auf die Fortsetzungen meiner Lieblingsserien: Vikings, Gotham und Mr. Robot.

[Booknapping] Da haben wir etwas gemeinsam, denn ich mag Batman von allen Mainstreamhelden am liebsten. Gotham schaue ich ebenfalls gerne. Und jetzt habe ich auch einen Grund in “Warship Jolly Roger” reinzuschauen. Vielen Dank für die Tipps!

Cover RADIUS 1

Cover RADIUS 1

Was kommt als nächstes von dir? Will die RADIUS-Story weiter erzählt werden? Oder gibt es neue andere Projekte?

[radacs] Auf jeden Fall möchte ich die RADIUS Hauptstory in den nächsten 1-2 Jahren abschließen. Ich werde mich vermutlich niemals von der Welt und den Charakteren trennen können, daher werde ich RADIUS über Sidestorys und Prequels am Leben erhalten und von Zeit zu Zeit daran weiter arbeiten. Denn ich habe jetzt schon Ideen für eine neue Story, die ich unbedingt umsetzen möchte! Sie befindet sich momentan noch in der Planungsphase und wird es auch bis zum Abschluss von RADIUS bleiben, da dieser Zyklus momentan Priorität hat. Aber da die Planungsphase bei jedem Projekt die beste Phase ist, arbeite ich so gesehen an beiden gleichzeitig. Allerdings will ich zu neuen Geschichte noch nicht viel verraten, außer dass das Setting zwar ebenfalls in der Zukunft, jedoch in einer eher dystopischen Welt spielen wird, –  also nicht so technisch aufpoliert wie RADIUS, und einen Gesellschaftskonflikt behandelt,  der im Kontrast zum technischen Fortschritt der Menschheit steht.

[Booknapping] Liebe Katrin, das klingt phantastisch, ich freue mich darauf und möchte dir vielmals für dieses Interview danken! Ich wünsche dir einen Riesenerfolg mit deinen Comics und allem, was da noch so kommen mag. Ich zumindest kann es gar nicht abwarten ganz viel von dir zu sehen und zu lesen. Und ich bin sehr sicher, dass ganz viele weitere Menschen so denken. Du bist ganz klar eine Phantastische Frau.

[radacs] Ich danke dir ebenfalls für diese großartige Möglichkeit und deinem Interesse und Begeisterung an meinen Werken, deine Wertschätzung bedeutet mir wirklich unglaublich viel!

Spaceberge by radacs

Spaceberge by radacs

Messen/Cons

Hier könnt ihr Katrin/radacs dieses Jahr persönlich antreffen. Und natürlich offline Prints, Comics und Postkarten von ihr kaufen :-D

15.03. – 18.03.2018 Leipziger Buchmesse /  Manga Comic Con (Halle 1, Stand MK264)
19.05. – 20.05.2018 Dokomi (Düsseldorf)
31.05. – 03.06. 2018 Comic Salon Erlangen
30.06. – 01.07.2018 Comic Con Germany (Stuttgart)

radacs’ Comics kaufen

In Katrins Online-Shop:
http://radacs.tictail.com
oder im Freibeuter Shop vom Schwarzen Turm Verlag
https://www.freibeutershop.de

radacs folgen auf …

facebook: https://www.facebook.com/radioactivated/
Twitter: https://twitter.com/rad_acs
Instagram: https://www.instagram.com/radacs/

Diese Diashow benötigt JavaScript.

15 Kommentare

  1. Pingback: Radius 1 - Rebellion - Nerd mit Nadel

  2. Liebe Sandra,
    sehr spannend zu lesen! Deus Ex kenne ich bisher nicht, das klingt aber cool.
    Und die Zeichnungen sind wirklich meeega schön.
    Ich schaue mir das Comic auf jeden Fall mal an.
    Danke für den Tipp, mal wieder! <3

    Liebe Grüße,
    Nicci

  3. kaisuschreibt

    Danke für das feine Interview, hast mich ja vorhin schon auf twitter angefixt :3
    Bin auf die Messe gespannt udn auf der Comic Con Stuttgart bin ich ja dann auch :P

  4. Tolles Interview, werde auf jeden Fall in Leipzig vorbeigehen und hoffe eine Zeichnung zu ergattern. Den Comic werde ich mir gleich besorgen, der klingt super. Ganz mein Stil :)
    Ganz tolle Reihe Sandra :)

    • booknapping

      Hey und vielen lieben Dank, das Lob bedeutet mir wirklich viel. Toughe Frauen, die cooles Zeugs machen, gehören damit einfach in die Öffentlichkeit!
      Liebe Grüße, Sandra

  5. woah, Sandra. Dieser Beitrag ist absolut genial. Genau mein Ding. Da lerne ich gleich noch was über Comics und der Zeichenstil ist genial. Ich glaube, da werde ich mir mal was kaufen müssen. Jetzt gleich sofort. Wahnsinn. Danke, dass Du diese Reihe gestartet hast. Ich wusste nicht, was kommen wird aber jetzt bin ich noch soviel mehr gespannt auf die nächsten Beiträge. <3 *herzchen grinse emojis mit vielen bussis aufs bauchi weil woah*
    Ich bin geflasht.

    PS: Ich find Batman auch klasse. <3

    • booknapping

      Ui, so viel Lob. Ganz lieben Dank! Ganz viel davon muss aber unbedingt auch an Katrin gehen :-) Schließlich erschafft sie diese irren Zeichnungen! Freue mich sehr, dass es deinen Geschmack trifft.
      Und ja … es bleibt spannend :-D Es wird aber ein wenig dauern, bis der nächste Beitrag kommt – an diesen sitze ich doch einige Zeit.
      Liebe Grüße, Sandra

      • Hab mir ihren Comic einfach mal bestellt. Ich glaube, das war eine sehr gute Entscheidung. Deinem Urteil vertraue ich da und was ich auf ihrer Homepage sehen konnte, hat mich echt beeindruckt. Freu mich sehr drauf, ihn zu lesen. In diese Richtung dürfen dann auch weitere Empfehlungen gehen. :D
        Liebste Grüße
        Grit

        • booknapping

          Hi Grit,
          ich freue mich total, dass das Interview so gut ankommt und das Katrin jetzt wohl schon einige neue Fans hat :-D Ich habe RADIUS ja selbst noch nicht gelesen, wie ich oben auch schrieb, aber an den Zeichnungen geht für mich echt nichts vorbei.
          Weitere Empfehlung folgen ;-)
          Liebe Grüße, Sandra

          • Huhu Sandra. Ich glaube der Comic wird genau meinen Geschmack treffen. Ich freu voll drauf und werde natürlich berichten, wenn ich ihn gelesen habe. Die Bilder auf Katrins Homepage haben mir echt super gefallen. Und wenn ich jetzt nicht einfach mal ausprobiere, wird das nie was mit den Comics und mir. Außerdem finde ich, müssen Künstlerinnen ganz besonders unterstützt werden. Kann mir nicht vorstellen, dass das einfach ist unter sovielen männlichen Kollegen und mit den kritischen männlichen Mitnerds. XD

          • booknapping

            Geht mir genauso, ich freue mich auch sehr auf den Comic :-D
            Super, dass du mit deinem Kauf Katrin unterstützt, das freut mich sehr! Wieviele Frauen sich in ihrem Umfeld und Studiengang so tummeln und wie das quantitative Verhältnis zwischen Frauen und Männern ist, weiß ich gar nicht. Vielleicht fragst du sie mal selbst, auf einem ihrer Kanäle? Würde mich auch interessieren :-)
            Liebe Grüße, Sandra

  6. mllefacette

    Ein tolles Interview, eine tolle neue Blogreihe und ganz tolle Zeichnungen!

    • booknapping

      Danke und ja, Katrins Arbeiten sind echt der Wahnsinn! Ich habe mich so darauf gefreut, sie hier vorstellen zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.