Alle Artikel mit dem Schlagwort: Science Fiction

Aufgeschlagenes Buch, davor ein Flyer

Nebel. Eine Kurzgeschichte von mir. Science Fiction.

Fünf Jahre ist es jetzt her, dass ich meine Kurzgeschichte Nebel im Rahmen einer Ausschreibung des Verlags Aeternica eingereicht habe. Und sie wurde veröffentlicht, in der Anthologie “Tanz des Lebens”. Bisher ist sie meine einzige Veröffentlichung geblieben, ich habe seitdem aber auch nie wieder etwas eingereicht. Alles, was ich begonnen habe ist unvollendet geblieben und auch wenn ich mir wenig Zeit für das Schreiben genommen habe, habe ich es doch nie ganz aufgegeben. Heute möchte ich meine Kurzgeschichte hier im Blog zur Verfügung stellen. Ich lasse euch als kleinen Teaser den Anfang hier, die gesamte Story könnt ihr weiter unten im epub-Format herunterladen. Viel Freude nun beim Lesen meiner Sci-Fi-Story 🙂 Leseprobe aus “Nebel” ··· ~ ··· Nebel. Schwer und dick legte er sich auf die Weite des Landes. Kaum konnte ich weiter sehen als bis zu meiner Hand, die verkrampft neben mir lag. Ich konnte den Kopf kaum drehen, um mehr zu sehen. Um ihn nur wenige Zentimeter anzuheben, brauchte ich bereits eine immense Menge an Kraft. Ich hatte den Eindruck, etwas in der Hand …

Loading Likes...
Yoko Tsuno Sammelband 9 hat einen rosa-lila Hintergrund und zeigt Yoko und Khany auf dem Cover

Yoko Tsuno Sammelband 9: Geheimnisse und böser Zauber von Roger Leloup =Rezension=

Jemand hier, der Yoko Tsuno noch nicht kennt? Ich beginne einfach mal mit ein paar Informationen zu der aus Japan stammenden Elektronikexpertin. Anfang der 1970er Jahre erschienen die ersten Abenteuer der Technikerin. Stets war sie eigenständig unterwegs und es stand nie zur Diskussion, dass sie mit ihren Fähigkeiten hinter Männern zurückbleiben könnte. Diskriminierung kennt sie nicht, setzt sich stets für Menschen ein, die Hilfe benötigen – besser noch für Lebewesen, denn nicht immer sind die Hilfesuchenden menschlich – und nicht selten gerät dabei ihr eigenes Leben in Gefahr. Sie kämpft und fliegt, egal ob Flugzeug oder Raumschiff. Sie tüftelt und repariert. Yoko Tsuno ist ein ganz wundervolles Vorbild für alle Generationen. Jeder Comicband kann übrigens auch für sich alleine gelesen werden, es handelt sich stets um abgeschlossene Geschichten. Die einzelnen Bände nehmen zwar Geschehnisse aus vorangegangenen Storys wieder auf, eine Kenntnis dieser ist aber nicht zwingend nötig. Das Bonusmaterial zuerst?! Carlsen bringt neben den neu erscheinenden Alben der Reihe seit 2007 auch die Sammelbände zur Yoko Tsuno-Reihe heraus. In einem Hardcoverband sind jeweils drei Alben …

Loading Likes...
Comic Grün 1 neben einer Originalzeichnung in schwarzem Fineliner einer Hybride aus "Mensch" und Pflanze

Prallgefüllte Welt. Grün Band 1 von Frauke Berger. =Rezension=

Mit der Ankündigung, dass es sich bei Grün um eine “ökologische Fabel” handelt, also eine Story, die in eins meiner Lieblingsgenre, der ökologischen Science Fiction, fällt, hatte mich der Splitter Verlag am Haken. Voller Vorfreude ging es also rein ins Vergnügen und auf die Suche nach dem Grün in Frauke Bergers erster Comicveröffentlichung. Worum geht es in Grün? Das ist gar nicht so leicht zu beantworten. Im Normalfalle leite ich meine Rezensionen mit einer selbst verfassten kurzen Inhaltsangabe, einem Teaser ein. Hier aber fällt es mir schwer, daher orientiere ich mich ausnahmsweise am Klappentext und zitiere hier einen Teil: Ein grüner Planet in einem entfernten Winkel der Galaxis kämpft um sein Überleben. Eine mysteriöse Seuche verheert die Länder, die Einwohner hungern, und ganz Völker welken dahin wie Laub und verschwinden. Auf ihren rastlosen Reisen versucht die Nomadin Lis, der Krankheit zu entgehen. Aber die Geschichte des Planeten holt sie unweigerlich ein, und auch ihrer eigenen Vergangenheit kann sie nicht entkommen. Können ihre Verbündeten ihr helfen, alte Bande zu knüpfen und der Verderbnis Einhalt zu gebieten? Ende 1970er Jahre …

Loading Likes...
E-Book-Reader auf dem das Buchcover zu sehen ist, welches sich wiederum in einem Spiegel spiegelt

Spiegel von Cixin Liu. Rezension einer Novelle.

Nachdem Cixin Lius Science Fiction Roman Die Drei Sonnen mich im letzten Jahr begeistert hat, wollte ich am liebsten sofort mehr von dem Autor lesen. Da die Reihe, zu der dieser Roman gehört in deutscher Sprache allerdings erst 2018 mit dem zweiten Band fortgesetzt (Der dunkle Wald) wird, habe ich nach anderen Titeln des Autors Ausschau gehalten. So stieß ich auf die Novelle Spiegel. Auf gut 100 Seiten erzählt sie von dem bisher unbescholtenen Bürger Song Cheng, der in Haft gerät und dort auf einen interessanten und undurchschaubaren Menschen stößt. Dieser scheint über alle Geschehnisse, auch die zukünftigen, Bescheid zu wissen. Als würde alles glasklar vor ihm liegen. Das kann unmöglich mit legalen Dingen zugehen, was genau dahinter steckt bleibt zunächst im Verborgenen. Zunächst … Totale Transparenz Diese von Cixin Liu vor seiner Trisolaris-Trilogie geschriebene Novelle spielt ebenfalls in China und lässt einen tiefen Blick in die Gesellschaft und die politischen wie militärischen Strukturen zu. In die Story hineinzukommen ist mir, wie auch schon bei Die drei Sonnen, nicht leicht gefallen. Sollte dies bei den Werken dieses Autors bei …

Loading Likes...
Junge Frau sitzt an einem Tisch inmitten ihrer Zeichnungen und arbeitet konzentriert

Phantastische Frauen: radacs erzählt SciFi in Bildern. Ein Interview.

Mit diesem Beitrag startet meine neue Rubrik Phantastische Frauen hier auf Booknapping. Was genau ich da so vor habe, sage ich hier: Phantastische Frauen – Neue Rubrik auf Booknapping.  Ich freue mich riesig euch heute eine Künstlerin vorstellen zu dürfen, die mich mit ihren Zeichnungen jedes Mal von den Socken haut, wenn ich eine ihrer Arbeiten sehe. Es geht um Katrin alias radacs, die mit ihrem Science Fiction-Comic RADIUS im März in die zweite Runde geht. Pünktlich zur Leipziger Buchmesse 2018 erscheint der zweite Teil und ich kann euch sagen … wenn ihr nur einen Funken Interesse an SciFi und ein Faible für überaus geniale Zeichnungen habt, könnt ihr an Katrins Kunst gar nicht vorbei! Ihre Kampfeinheiten und futuristischen Szenarien sind geradezu überirdisch schön (dass ich jemals Kampfroboter mit einem solchen Attribut betiteln würde …). Also holt euch Appetit an den von Katrin eigens für diesen Beitrag zur Verfügung gestellten Zeichnungen und lernt sie in meinem Interview näher kennen. Wer einfach nur sofort wissen will, wo RADIUS bestellt und gekauft werden kann, scrollt einfach bis ganz …

Loading Likes...
Text Zurück in die Zukunft der Vergangenheit vor einer Skyline

Beitragssammlung zu “Zurück in die Zukunft der Vergangenheit” oder einfach #sfvongestern

Nicht immer nur Neues! Im November 2017 habe ich zusammen mit Sascha alias Koreander von koreander.net die Aktion Zurück in die Zukunft der Vergangenheit gestartet. Unser Hashtag lautet #sfvongestern und im Fokus stehen Science Fiction-Romane, die im Original vor 1999 erschienen ist. Wer mitmachen oder einfach mehr über die Aktion erfahren möchte, findet alle Infos im Originalbeitrag: Zurück in die Zukunft der Vergangenheit. Ein Blogstöckchen. Und da sie ein offenes Ende hat, könnt ihr so viel lesen und Beiträge dazu veröffentlichen, wie ihr möchtet und müsst euch auch nicht zwingend beeilen. Auch Dopplungen sind erlaubt, es gibt keine Grenzen. Mein eigener Beitrag ist zum Beispiel bis heute nicht erschienen und es wird auch noch einige Zeit, da sich andere Bücher vorgedrängelt haben. Auflistung aller Beiträge zu #sfvongestern Diese Seite dient dazu, alle veröffentlichten Beiträge zu sammeln und einen Überblick über die teilnehmenden Bücher und Beitragsschreiber*innen zu bieten 🙂 Sortiert ist die Auflistung nach Buchautor und Titel und nicht etwa chronologisch. Huxley, Aldous – Schöne neue Welt (1932) Gelesen von Life for books and more (kaisuschreibt) Le Guin, Ursula K. – Freie Geister (1974) Gelesen von I …

Loading Likes...
Comic steht versteckt hinter Palmenblättern, im Hintergrund Bücherstapel

Rückkehr nach Belzagor Episode 1|2

Sternenkolonie-SF von Robert Silverberg Ich hätte “einerseits – andererseits” in den Titel schreiben können, denn: Einerseits enthält diese Story, die auf einem Roman aus dem Jahre 1969 von Robert Silverberg basiert, alles, was ich in der Science Fiction am liebsten mag. Sie erzählt von einem Planeten, der von den Menschen kolonisiert werden sollte. Es ist ökologische SF, die sich mit der Auseinandersetzung der eindringenden Menschen und der bereits bestehenden Kultur der auf dem Planeten lebenden intelligenten Spezies und der fremdartigen Flora und Fauna beschäftigt. Ich mag diese Konflikte sehr und sie sind typisch für die Zeit Ende der 60er bis 70er Jahre. Zwei Völker, die Nildoror und die Silodoror leben in friedlicher Gemeinschaft in einer Art Utopia miteinander, das durch den Menschen gestört wird. Wer sich hier an “Avatar” erinnert fühlt, irrt nicht, denn auch dieser große Filmerfolg fällt genau in dieses Schema – und damit ebenfalls in die Art Science Fiction-Storys, die ich unheimlich gerne mag. Aber warum mag mir die Geschichte in der ersten Episode von Rückkehr nach Belzagor in der Comicadaption von Autor …

Loading Likes...
Text Zurück in die Zukunft der Vergangenheit vor einer Skyline

Zurück in die Zukunft der Vergangenheit. Ein Blogstöckchen.

Science Fiction ist über-All Das Genre der Science Fiction (SF) wird häufig nur mit Raumschiffen, Aliens und jeder Menge Technik verbunden. Aktuell wurde dieser Allgemeinplatz schon ein wenig aufgebrochen durch eine nicht unerhebliche Menge an erscheinenden Dystopien, was im Zuge der Geschehnisse in unserer Gesellschaft nicht verwunderlich ist. Besonders im Jugendbuchbereich ist in den letzten paar Jahren einiges auf den Buchmarkt gekommen. Erfreulicherweise. Denn die SF “kann” deutlich mehr als coole Spaceships und Androiden, fremde Planeten und kleine grüne Männchen. Selbstverständlich sind dies Motive, die in Science Fiction-Romanen vorkommen, aber damit ist die Liste nicht komplett, außerdem sind dies meist nur – nennen wir es – Äußerlichkeiten. Die Science Fiction-Literatur gilt als zukunftsweisend, als visionär. Sie hat Forschende inspiriert neue Technologien und Geräte zu entwickeln. SF-Inhalte kritisieren Gegenwart – und auch Vergangenheit – übertragen die aktuellen Probleme in ihre eigenen meist in der Zukunft angesiedelte Szenarien. Sie analysieren Gesellschaftsmuster und spinnen sie gedanklich weiter. Die SF überspitzt Möglichkeiten, geht an und über Grenzen. William Gibson beispielsweise, der Erfinder des Cyberspace, sagte über sich selbst in …

Loading Likes...