MENU
Auch für Comic-Einsteiger

Nils Band 2: Cyan von Hamon / Carrion

Ansicht des Covers mit großer Aufschrift Nils

Asiatische Superhelden

In diesem Beitrag bespreche ich den zweiten Band der Reihe Nils. Wenn du dich zunächst über den ersten Band informieren möchtest, findest du meine Rezension hier im Blog: Die Natur liegt im Sterben. Nils Band 1: Elementargeister.

Nils hat nach dem Schicksalsschlag nicht aufgegeben und wandert zusammen mit Arun durch eisige Landschaften. Sie sind auf der Suche nach dem Baum des Lebens, dem sagenhaften Yggdrasil. Nur dort, davon sind sie fest überzeugt, können sie das übergreifende Sterben aufhalten und Nils’ Volk retten. Erneut geraten sie in Lebensgefahr in der unwirtlichen Gegend. Glücklicherweise steht allerdings Nils unter dem Schutz einer Göttin, die ihn mit ihren Mitteln – und das sind als Göttin einige sehr mächtige Mittel – beschützt und ihm das Leben rettet. Im Kreise ihrer Mitgöttinnen macht sich das überirdische Wesen damit nicht sehr beliebt. Ihre Zuneigung und das große Interesse einem Sterblichen gegenüber können sie nicht nachvollziehen. Was soll so ein kleiner Mensch schon ausrichten? Warum sollte es sich lohnen, auch nur einen Gedanken an ihn zu verschwenden? Schließlich haben die Göttinnen genug mit sich selbst zu tun.

Leseprobe aus dem Comic, S. 6 größtenteils in der Farbe blau koloriert
Cyan, Seite 6

Himmel und Eis

Bunt ist die Story in Cyan, obwohl die von Antoine Carrion gewählten Farben eine ganz andere Sprache sprechen. Er hält sich, wie bereits im ersten Band Elementargeister, an eine Palette von Naturfarben, die dem Untergangsszenario sehr gut steht. Blau, grün, türkis, in allen Facetten, ineinander übergehend. Himmel und Eislandschaften schaffend, die mich stets mit diesen überwältigenden Farbkombinationen in den Bann schlagen. Ich habe tatsächlich eine besondere Vorliebe für die Farben des Himmels und des Meeres und werde daher hier in der Reihe Nils aufs Besondere belohnt. Und auch grau und passende Schattierungen kann Carrion sehr gut. Insgesamt sind die Bilder für mich wieder sehr stark. Stilistisch erinnert insbesondere die Darstellung der menschlichen Gesichter mit sehr wenigen Details für mich an die Kunst in Manga. Dies mag auch der Grund dafür sein, dass ich an den Begriff “asiatische Superhelden” denken musste, als ich beschreiben wollte, wie ich den Comic empfunden hatte.

Auszug Leseprobe, Cyan Seite 16
Wald in blau
Auszug, Cyan, Seite 16

Mythologischer

Im Gegensatz zum ersten Teil der Reihe, habe ich mich in Cyan häufig verloren und von der Story abgehängt gefühlt. Ich hatte Schwierigkeiten ihr zu folgen und wusste nicht immer, wo und vor allem warum ich mich an bestimmten Orten befand. Sowohl bezogen auf den Schauplatz als auch auf den Platz in der Geschichte. Die besondere ökologische Komponente des Comics stand nicht so sehr im Fokus, was ich tatsächlich auch vermisste. Dafür nahm der mythologische Teil zu und so langsam stellt sich raus, welche Rollen die Herrschenden am Schicksal der Welt haben. So bin ich zum Schluss auch wieder guter Dinge, dass ich im dritten und abschließenden Band von den Autoren als Leserin wieder eingefangen werde und die Verwirrung in meinem Kopf nachlässt, den Cyan in ihm hinterlassen hat. Wie so oft, ist vermutlich auch Nils eine Reihe, die sich sehr lohnt erneut zu lesen, wenn sie komplett vorliegt. Das dürfte noch einmal ein tolles und anderes Erlebnis sein. Außerdem kann ich dann wieder in den grandiosen Bildern und besonders auch Farben Carrions versinken. Hach.

Anzeige

Nils Band 2: Cyan

Getextet und gezeichnet von

Jérôme Hamon und Antoine Carrion

Übersetzt von

Swantje Baumgart (aus dem Französischen)

Genres und Leseprobe

Fantasy, Ökologie, Phantastik, Mythologie
Leseprobe auf der Webseite des Splitter Verlags: Nils Band 2: Cyan

Noch ein paar Details

Erschienen 20.11.2018 im Splitter Verlag, ISBN 978-3-95839-511-4, 64 Seiten, Eur 14,80, Hardcover, Farbe

Loading Likes...

4 Comments

  • Avatar
    Anett
    5. Mai 2019 at 17:46

    Ich komme auf jeden Fall jetzt regelmäßig vorbei zum stöbern :)

    Reply
    • booknapping
      booknapping
      5. Mai 2019 at 19:24

      Das freut mich sehr, liebe Anett! :-*

      Reply
  • Avatar
    Anett
    5. Mai 2019 at 09:20

    Hallo Sandra,
    nachdem mich ja bereits Gabriela so angefixt hat mit den Comics, werde ich nun heute im Zuge des #litnetzwerk auch ein bisschen bei dir stöbern gehen!
    Mythologie klingt doch super! Aber scheinbar war das im ersten Band noch kein Thema? Werde ich gleich mal nachlesen.

    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße Anett.

    Reply
    • booknapping
      booknapping
      5. Mai 2019 at 14:09

      Liebe Anett, ich wiederhole mich zwar, kann es aber nicht oft genug sagen: SUPERTOLL, dass du zur Comiclektüre angefixt wurdest :-D
      Ja, Mythologie klingt super, ist auch super, jedoch war Nils 2 für mich ziemlich verwirrend. Das muss aber nicht heißen, dass der Comic mir nicht gefallen hat. Ich fiebere ja auch schon Band 3 entgegen :-)

      Ich würde mich freuen, wenn du bei mir noch etwas entdeckst. Heute oder in Zukunft.
      Liebe Grüße
      Sandra

      Reply

Hinterlasse mir einen Kommentar

Mit Absenden deines Kommentars akzeptierst du meine Datenschutzbestimmungen.

%d Bloggern gefällt das: