MENU
Bloggerleben

Das war meine Leipziger Buchmesse 2019. Teil III. Entdeckungen und Begegnungen

Jetzt kommen die Bilder. Und Emotions.

Nachdem ich in Teil I über Fakten, unsere ComicklatschWG und den Herr der Ringe-Abend und in Teil II über meine eingesammelten Comiczeichnungen berichtet habe, komme ich jetzt zu den Entdeckungen und Begegnungen auf der Leipziger Buchmesse 2019 und meinem letzten Bericht von diesem Event. Ich habe mal wieder viele Fotos mit meinem Smartphone gemacht. Die Qualität ist damit zwar nicht perfekt, aber ich kann mich noch an die Jahre erinnern, in denen ich eine große Kamera mitschleppen musste, um überhaupt Fotos machen zu können. Da ich das Gewicht der Kamera lieber einspare, nutze ich seit einiger Zeit nur noch die Handykamera.

Wie auch für viele andere ist die LBM für mich ein großes Fest der Lesenden, bei dem ich mich unter Gleichgesinnten fühle. Büchermenschen überall. Und darunter so einige, denen ich sonst das Jahr über meist nur online begegne. Es ist so wundervoll, bekannte und liebgewonnene Menschen wiederzusehen und in den Arm zu nehmen. Hach, einfach schön. Und das Gleiche gilt für all die neuen Bekanntschaften und jene unter euch, die ich zum ersten Mal außerhalb des Internets getroffen habe.

Gefühlsgedusel

Wir wechselten ein paar Worte, riefen ein “Hallo” über den Gang, hielten einen Plausch in der Bloggerlounge, tauschten uns beim Abendessen aus, lachten gemeinsam, sahen uns in die erschöpften Gesichter, gaben uns ehrliche Komplimente, fragten nach unserem Befinden und den plattgelaufenen Füßen. Freuten uns, uns gefunden zu haben, tanzten am Samstagmorgen zu Planet Claire von den B52’s (Link) (as if nobody is watching), sprachen uns ab, wer als nächstes ins Bad unserer Ferienwohnung geht. Wir machten Grimassenfotos beim Bloggerabendessen von Klett Cotta, führten Interviews, warteten auf unsere Sketches, trafen uns zum allerersten Mal, fanden erst nach dem Anquatschen “Hey – cooles T-Shirt. Darf ich ein Foto von dir machen?” heraus, dass wir uns schon ewig auf Twitter folgen, machten gemeinsame Fotos, nahmen uns in den Arm. Und – hatten gefühlt und auch real für alles viel zu wenig Zeit. Ihr ALLE seid gemeint. Ihr alle, die ich getroffen habe. Einige von euch verlinke ich im nächsten Absatz, beschränke mich dabei selbst auf eine kleine Liste und bitte um Nachsicht, wenn ich euch vergessen und nicht genannt habe. Danke an euch, dass ihr hier seid. Schön, dass es euch gibt. Und ich habe ganz doll “Vermissung”. Auch nach all denen, die dieses Jahr nicht vor Ort in Leipzig waren. See ya next year! Spätestens.

Eine kleine Liste: Alexandra (Mein neues Leben als Alexandra) – schön, dass wir uns kurz live getroffen haben / Andrea (Lesen … in vollen Zügen) – bin ich froh, dass du mich im Dunkeln in der Bar erkannt hast / Anne (Random Poison) – dieses Mal leider nur sehr kurz / Ariane (Nerd mit Nadel) – hach, wir haben viel zu selten so viel Zeit zusammen / Babsi (The Blue Siren) – Hoch lebe die Bloggerlounge! :-* / Charline (Bücherbrise) – freue mich, dass auch wir uns in der Bloggerlounge getroffen haben / Christin (Life for Books) – leider ganz ohne Flori, aber dafür mit ganz viel gemeinsamer Zeit in unserer WG und auch sonst / Christina (Books’n’Stories) – nach vier Tagen WG ist dir deine Hose gerissen, alles für das perfekte Cosplay, das vergesse ich sicher nicht / Cindy (Piranhapudel) – so kurz dieses Mal *schnüff* / Eva (Phantastisch Lesen) – wie immer eine Freude und unser Interview war der Knaller! So kann die Buchmesse meinetwegen immer starten / Filip (u. a. Reprodukt) – du hast immer tolle Comic-Tipps in der Tasche, vielen Dank dafür / Jana (Wissenstagebuch) – awww, so kurz nur / Jill (Letterheart) – endlich mal live – juchuuuh! :-D / Kathrin (Phantásienreisen) – du hast mich voll im Freitag-nach-der-Messe-Modus erwischt mit deiner quirligen erfrischenden Art / Konstanze (lagoonadelmar) – ein so schöner Abend bei Pizza, Pasta und … Knoblauchbrot *hehe* / Knut (Klett Cotta) Achtung – ich wiederhole mich (s. Eva) – unser Interview war der Knaller! Und danke für alles :-) / Max (Splitter Verlag) – klasse, dass du dir immer Zeit nimmst und für die stets netten und offenen Gespräche / Meli (Bonnies Buchemotion) – so schön, dich immer wieder zu treffen und die Fotos sind ‘ne Wucht / Marcel (@The_Tolkienist) – nächstes Mal navigiere ich und ich liebe unsere verwackelten Spaßfotos, bald aufs Neue! / Martin (Martin Krist. Schrifsteller) – du hast die Messeseuche nicht übertragen ;-) / Nicci (Trallafittibooks) – auch dich habe ich endlich live kennengelernt! *herz* / Nise (kitsune books) – gut, dass du mich sofort wiedererkannt hast, ich war mal wieder total verpeilt :-) / Steffi (Miss Booleana) – gefunden! :-D und du weißt, was das “n” bedeutet, Thomas (@Twilliamswrites) – perfektes Shirt! und ich muss jetzt wohl doch mal (wieder) Horror lesen, Verena (Lieblingsleseplatz) – schön, dass wir dieses Mal etwas mehr Zeit zusammen hatten, wenn auch immer noch nicht genug.

Fotos!

Dieses Jahr habe ich relativ wenige Fotos gemacht. Dachte ich. Nach dem Aussortieren waren es dann doch noch über 200 *Affe_der_sich_die_Augen_zuhält*-Emoji. Ich liebe es Eindrücke in Fotoform mitzunehmen, mir besondere Titel und Bücher zu merken, in dem ich sie ablichte. So kann ich anschließend zu Hause Bild für Bild durchgehen und mich erinnern. Meine Merkzettel füllen, mit Menschen in Kontakt treten und natürlich auch Bücher kaufen gehen. Ich lasse euch ein paar der Fotos hier, viel Spaß beim Durchklicken und Entdecken!

Loading Likes...

3 Comments

  • Avatar
    Kathrin
    7. April 2019 at 12:05

    So viele Bilder! :-O Ich habe dieses Jahr tatsächlich kaum Fotos gemacht und generell werden es bei mir von Jahr zu Jahr weniger, weil sich nach über zehn Jahren dann doch die Motive doppeln.

    Deinen Bildern und Artikel nach hattet ihr eine tolle Zeit in Leipzig! Ein bisschen ziehe ich den Hut davor, dass ihr an allen Tagen vor Ort wart. Drei Tage habe ich zwar auch schon ein paar Mal durch, aber nach diesen war ich immer total geplättet und hätte für einen vierten Tag vermutlich kaum noch Motivation und Energie gehabt.

    Und ich freu mich, dass du so viele schöne Begegnungen hattest! Deine Liste ist ja außergewöhnlich lang und gerade die Treffen und Gespräche machen die Messen meist unvergesslich. Es war mir auch eine besondere Freude dich/ euch zu treffen! Ich hoffe, im nächsten Jahr mehr Zeit für die vielen Treffen zu haben. :) Als quirlig wurde ich bislang übrigens auch noch nie beschrieben. XD An dem Tag war ich allerdings auch extrem euphorisch, weil die Messe zwischen dem momentan Stress und Termindruck auf Arbeit eine herbeigesehnte Abwechslung war und ich am Tag vorher sogar frei hatte und genug Energie tanken konnte. Ich fand es auch sehr schön, dass ich den Herr-der-Ringe-Abend mit euch allen verbringen konnte – schöne Events kann man erst dann richtig genießen, wenn man sie mit jemanden teilen kann. :)

    Reply
    • booknapping
      booknapping
      9. April 2019 at 16:50

      Liebe Kathrin, über das, was du über das Genießen von schönen Events sagst, möchte ich dir aus vollstem Herzen zustimmen. Dass die Tage keineswegs an mir spurlos vorbei gingen, siehst du übrigens schon an meiner Wahrnehmung ob deines frischen (quirligen ;-) ) Auftretens am Freitagabend. Da war ich nämlich doch ziemlich erschöpft. Der HdR-Abend inklusive der lieben Menschen, dem Wein (!), der tollen Musik hat mich dann wieder richtig auftanken lassen. Ich glaube, ich war den Abend noch locker bis nach Mitternacht wach.

      Bezüglich der Fotos denke ich, dass es jedes Jahr neue spannende Motive gibt. Und wenn es nur die vielen Begegnungen sind. Einige Dinge sehen aber wirklich jedes Jahr gleich aus, ich kann gut verstehen, was du meinst.

      Liebe Grüße und spätens live wieder nächstes Jahr im März ;-)
      Sandra

      Reply
      • Avatar
        Kathrin
        13. April 2019 at 20:01

        Ach, das freut mich, dass dir der HdR-Abend so viele schöne Erinnerungen und Energie geschenkt hat! Mir ging es da aber ähnlich: In den letzten 1,5 / 2 Monaten war ich nur auf Achse, hatte ständig Überstunden im Job und war generell erschöpft. Die Vorfreude auf den Abend und die geplanten Messebegegnungen hat mir da einen extremen Energieschub gegeben und von dem Abend in der Kongresshalle habe ich in den Wochen danach noch sehr stark gezehrt. Solche Momente sind einfach kostbar. :) Ich hoffe, wir sehen uns nächstes Jahr in Leipzig wieder?! (Oder bist du/ seid ihr zufällig auch auf der LitBlog Convention in Köln?)

        Reply

Hinterlasse mir einen Kommentar

Mit Absenden deines Kommentars akzeptierst du meine Datenschutzbestimmungen.

%d Bloggern gefällt das: