Auch für Comic-Einsteiger, Comicrezension, Comics, Phantastik, Science Fiction
Schreibe einen Kommentar

Biologiestunde – Exo Band 1: Darwin II von Frissen und Scoffoni

Exo Comiccover zeigt einen Astronauten, alles in blauen Tönen gehalten

1/3

„Darwin II“ ist der Titel des ersten dieser bei Splitter neu gestarteten Trilogie und mir hatte es schon die kurze Leseprobe im Katalog angetan. Science Fiction, Exobiologie, Darwin – alles Themen, die mich faszinieren und so war klar, dass ich diese Reihe lesen wollte. Und was hat mich erwartet?

Auf der im Orbit der Erde rotierenden Raumstation schlägt ein kleines Objekt ein und tritt auf der gegenüberliegenden Seite wieder aus, als wäre die Station aus Zuckerwatte. Zeitgleich plant die NASA eine Sonde zu einem neu entdeckten Planeten in einem erreichbaren Sonnensystem zu schicken. Ohne zu wissen, dass auch auf der Erde gerade etwas angekommen ist. Ein kleines Objekt, eine Sonde (?) ist nach ihrem zerstörerischen Werk im Orbit unbemerkt in einem kleinen Wäldchen auf der Erdoberfläche in Sichtweite eines großen Klinikgebäudes gelandet. Schon kurz danach kommt zu einem Zwischenfall in der Psychiatrischen Anstalt von Fort Collins in Colorado …

Vintage

Obwohl die Story in der nahen Zukunft angesiedelt zu sein scheint, hat Zeichner und Kolorist Philippe Scoffoni sich für einen waschechten Vintage-Look entschieden. Diesen erzielt er vor allem mit Farben, über denen ein Sepiafilter zu liegen scheint. Eine schöne Hommage an die Phantastik der 50er Jahre. Außerdem konturiert und betont er mit einem dickeren schwarzen Strich, was etwas plumper wirkt, und damit den gewünschten Effekt erzielt. Scoffonis Hintergründe sich außerdem meist in einem Farbton gehalten. Und zwar jeweils einem der aktuellen Stimmung passenden. Insgesamt ein geniales Konzept, das mir ausgesprochen gut gefällt und hervorragend zum Szenario passt. Dies ist die erste Arbeit von Scoffoni, die ich sehe und es wird sicher nicht die letzte für mich sein.

Ausschnitt aus Seite 7 (Exo)

Hinzu kommt eine gut gestartete Story, in der Jerry Frissen (auch von ihm hatte ich vorher noch nichts gelesen) ein wenig „Die Körperfresser kommen“ mit eigenen Ideen paart. Erzählt wird in mehreren Handlungssträngen aus verschiedenen Blickwinkeln, was das Szenario spannend und auch durchaus vielschichtig macht.

Cover des Jahres

Müsste ich ein Coverdesign des Jahres wählen, würde Exo 1 ganz weit oben in der Riege der Anwärter stehen. Auf den ersten Blick ist das Cover recht unscheinbar, nicht unbedingt was Besonderes. Es zeigt einen Astronauten, daneben den Mond – womöglich unseren Erdtrabanten -, das Ganze in tiefblauer Farbe, die mir zugegebenermaßen sehr gut gefällt. So weit so gut. Schaut man aber genauer hin und das habe ich erst nach der Lektüre getan, sieht man noch einiges mehr. Und das ist meines Erachtens so subtil „versteckt“, dass es kaum besser zur Story passen könnte. Von dem Zeitpunkt an liebte ich das Cover.

Aber … lest selbst! Ich freue mich schon mal auf Band 2, der im April 2018 erscheint.

Label für die Aktion "Auch für Comic-Einsteiger". Text in Sprechblase: Auch für Comic-Einsteiger. In einer kleinen Sprechblase innen dann: Eine Initiative von Booknapping.de

Exo Band 1: Darwin II

Getextet und gezeichnet von

Jerry Frissen und Philippe Scoffoni

Übersetzt von

Harald Sachse

Genres und Leseprobe

Science Fiction, Phantastik
Leseprobe auf der Webseite des Splitter Verlags: Exo Band 1: Darwin II

Noch ein paar Details

Erschienen 18.09.2017 im Splitter Verlag, ISBN 978-3-95839-565-7, 48 Seiten, Eur 14,80, Hardcover, Farbe

Geeignet auch für Comic-Einsteiger!

Cover in Originalgröße. Zeigt einen Astronauten und den Mond.

Kommentar verfassen