Blogaktionen, Bloggen, Comics
Kommentare 1

Ich und die Comics. Wie alles begann. Zusammenfassung der Blogparade

Logo der Blogparade: Ich und die Comics. Wie alles begann.

Am 7. Mai 2017 starteten Dagmar alias GeschichtenAgentin und ich, Sandra alias Booknapping, unsere erste gemeinsame Blogparade. Für mich war es sogar die allererste überhaupt.

Wir haben euch gefragt, wie ihr zur Comicleserin, zum Comicleser wurdet und was eure Umwelt davon hielt: Start der Blogparade: Ich und die Comics. Wie alles begann.

Und ihr habt uns geantwortet. 18 Geschichten sind zusammen gekommen, in denen erzählt wurde, wie der eigene Weg zu den Comics aussah. Und die Erzählungen sind so vielfältig wie wir ComicliebhaberInnen. Sie sind ganz persönlich, manchmal lustig, immer spannend und faszinierend, einige auch rührend, emotional und sogar tragisch. Eines ist in allen enthalten: spürbare Leidenschaft für Comics. Mit jeder neuen ComicleserInnen-Biographie konnten alte Erinnerungen geweckt und neue Entdeckungen gemacht werden. Obwohl ich mich intensiv mit meinem eigenen Werdegang als Comicleserin beschäftigt habe, hatte ich doch so viel vergessen, was jetzt aber wieder an die Oberfläche gekommen ist. Es hat ganz einfach riesig Spaß gemacht.

Wir bedanken uns bei allen, die ihre Geschichte mit uns allen geteilt haben, ganz herzlich für die vielen Erinnerungen, die ihr uns damit geschenkt habt!

Zusammenfassung der Beiträge

Dies sind die Teilnehmer und ihre Beiträge zur Blogparade „Ich und die Comics. Wie alles begann.“ sortiert in der Reihenfolge ihres Eingangs.

Den Anfang machte Dagmar alias GeschichtenAgentin, die während ihrer Ausbildung im Buchhandel mitten in der Comic-Abteilung landete. Und dann waren da plötzlich die Mangas: 
Ich und die Comics. Und wie uns die Mangas in die Quere kamen. (GeschichtenAgentin)

Ich (Booknapping) schloss mich an und erzählte, wie mein Zugriff auf Comics sich durch die Bibliothek vergrößerte. Nach vielen Wörtern und unterschiedlichsten Comicserien merkte ich, dass dies nur der erste Teil meines Beitrags zur Blogparade sein konnte:
Ich habe nichts ausgelassen. Ich und die Comics. (Booknapping)

Simone von Papiergeflüster hat als Kind die Comic-Klassiker ihres Bruders verschlungen, aber seit 2010 hat es sie so richtig gepackt und es vergeht kein Lesemonat mehr ohne einen Comic:
Ich und die Comics. Wie alles begann. [Blogparade] (Papiergeflüster)

Kaisu von Life for Books hat von den Abrafaxen über Sailor Moon zu Horror & Crime gefunden, dem Gebiet, das auch in Romanform zu ihren Leidenschaften gehört:
|Aktion| „Damals“ oder „Mein Weg in die Comicwelt“ (Life for Books)

Claudia von Graubuntmeliert liebte Adam West in seiner Rolle als Batman, TV-Trickserien wie Prinz Eisenherz und die Teenage Mutant Ninja Turtles bis sich schließlich beim Stöbern in der Comic-Halle auf der Leipziger Buchmesse ihre Leidenschaft zu Comics offenbarte:
Blogparade: Wie ich zur Comicleserin wurde (Graubuntmeliert)

Ariane alias Nerd mit Nadel fühlte sich schon als Comic-Expertin bevor sie jemals einen Comic gelesen, dafür aber gefühlt alle TV-Serien verschlungen hatte. Bis dann die ersten Hefte ins Haus kamen und die Sammlung nun wächst und wächst …:
Ich und die Comics. Wie alles begann. [Blogparade] (Nerd mit Nadel)

Clover81 teilte Kindheitserinnerungen mit uns und erzählte von einem moosbewachsenen Comicleseplatz in den Sommerferien:
Erinnerungen von Clover81

Chimiko von Chimiko’s Welt startete, wie einige andere, in Entenhausen und dem guten allen gallischen Dorf und lernte schnell aber ihre Liebe zu Manga kennen:
Ich und die Comics. Manga-Mädchen Chimiko. (Chimiko’s Welt)

Thomas von Mueli77s feine Welt erzählte, wie seine Leidenschaft für Comics und insbesondere auch die für Superhelden ihn nun schon das ganze Leben begleitet und er in seiner Jugend der typische Comicnerd war:
Ich und die Comics. Die Hochs und Tiefs meines Lebens und wie es mich veränderte. (Mueli77s feine Welt)

Crackajack Jackson hatte Anfang der 1970er Jahre alle (!) Petzi-Bücher und liest noch heute mit Begeisterung Comics aus dem Marvel- und DC-Universum. Von seiner Leidenschaft erzählte er hier:
Crackajack Jacksons lebenslange Leidenschaft für Comics

Alexander Meyer arbeitet heute federführend an einem Serienguide zur Spider-Man: Klon-Saga. Welch langer Weg voller Comics schon hinter ihm liegt, erzählte er ebenfalls in einem Kommentar auf booknapping:
Alex auf dem Weg zur Klon-Saga

Schließlich war es Zeit für den zweiten Teil meiner eigenen Story, in der ich bei der Kündigung aller meiner Abos beim Dino-Verlag begann und in meinem eigenen Comiczimmer „endete“, wenn ich hier von einem Ende sprechen kann:
Evolution einer Bildersüchtigen. Ich und die Comics. Teil 2. (Booknapping)

Ramona alias El Tragalibros ließ für ihren Beitrag ihre Mutter den versteckten Comicstapel suchen und fotografieren und erzählte wie ein Volontariat bei Cross Cult ihr nach einer „Comicpause“ nochmal einen richtigen Schubs gegeben hat:
Blogparade | Ich und die Comics. Eine neu erblühte Comic-Liebe (El Tragalibros)

Tanja alias Rollifräulein schrieb von einer Odyssee, die auf dem Flohmarkt mit einem wahren Schatz begann, sich dann eher von Comics entfernte, um aber durch das neu entdeckte Genre der Graphic Novels doch wieder bei den Comics zu landen:
Ich und die Comics. Eine Odyssee. (Rollifräulein)

DanielaKayB von nordlicht-development startete unter anderem mit Yps, Lustigen Taschenbüchern und Fix & Foxi und landete nach einer Comicpause bei Sandman, V wie Vendetta und Persepolis. Nachzulesen ist das in ihrem Beitrag:
Die Comics und ich (DanielaKayB)

Lotta alias Atalante näht vermisst ihre Fantastischen Vier und hatte durch ihren Comic-lesenden Vater schon als Kind die besten Bedingungen, um zur Comicleserin zu werden:
Ich und die Comics. Wie alles begann. (Atalante näht)

PoiSonPaiNter von Random Poison fand von Bummi zu Dragonball und liebt Webcomics, wo sie immer wieder neue Perlen entdeckt:
Comics: The Beginning (Random Poison)

Krissi von Gerngelesen durfte die Blogparade abschließen mit ihrer Geschichte als Comicleserin. Wie ihr Comics beim Lesen lernen halfen, warum sie Webcomics liebt und welche Ausstellung sie uns Comicliebhabern und Comicliebhaberinnen empfiehlt, findet ihr in ihrem Beitrag:
[Blogparade] Ich und die Comics (Gerngelesen)

War es das schon mit den Geschichten über Comics?

Diese für mich erste Blogparade wird nicht meine letzte Aktion gewesen sein. Und zum Thema Comics haben Dagmar und ich noch so einige Ideen. Bleibt dran und folgt uns auf den Kanälen eurer Wahl, dann könnt ihr nichts verpassen. Bis zum nächsten Mal 😉

Logo der Blogparade auf türkisem Grund in einer Sprechblase

1 Kommentare

  1. Whäm. Ich bin immer noch angemessen geplättet von den 18 Geschichten. Danke an alle, die dabei waren und mit uns ihre doch zum Teil sehr persönlichen Erinnerungen geteilt haben.

Kommentar verfassen