Comiclesemonat, Comics, Leseerlebnisse
Schreibe einen Kommentar

Comics im März 2017

Vier Comics von links Star Trek, Faith 7, 8 und 9.

Wir haben Mai, aber ich habe noch nicht zusammengefasst, welche Comics ich im März gelesen habe. Das hole ich nun endlich nach. Da es nur vier waren, wartet bald auch schon der Blick auf die gelesenen Comics im April 2017 auf euch.

Aber nun erst einmal zum März.

Star Trek Comicband auf dem Cover Q und die neue Classic-CrewMike Johnson / Tony Shasteen – Star Trek Comicband 14: Qs Schachzug (Cross Cult)

Der „neue“ James Tiberius Kirk und seine Crew der Enterprise NCC-1701 trifft auf Jean-Luc Picards engsten „Freund“: Q!

Dass dieses Treffen nicht ganz friedlich ausgeht liegt auf der Hand. Dass außerdem etliche andere liebgewonnene Star Trek-Charaktere einen Auftritt haben, ist eine wunderschöne Überraschung.

Eine Rezension zu diesem überaus gelungenen Star Trek Comicband habe ich hier geschrieben: Klassentreffen mit Q. Und … Tony Shasteens Zeichnungen sind grandios.

Houser / Niemczyk / Eisma – Faith #7, #8 und #9 (Valiant)

Im siebten Heft durchläuft Faith Stationen einer Krise. Und dabei ähneln ihre Probleme so sehr denen vieler ganz normaler Menschen, dass diese doch recht ruhige Ausgabe auch ohne Action der Serie wieder deutlich Fahrtwind gibt. Die nachdenkliche und zwischen Job, Team (Harbinger Renegade) und Solo-Superhelden-Dasein hin- und hergerissene Faith Herbert gefällt mir in dieser Story besser denn je. Sie ist bodenständig und authentisch. Sie sieht sich einigen ihrer Taten gegenüber und hat ganz schön dran zu knabbern. Ok – die Geister im Heft sind natürlich auch cool!

Drei Faith-Comics, die jeweils die blonde Superheldin auf dem Cover zeigenFaith #8 erzählt die Story weiter und beschert ein Wiedersehen mit Sidney Pierce, der Alien-Ex-Freundin von Faiths Ex. Und Faith lässt sich nicht ins Boxhorn jagen …

Hier ist deutlich mehr los als in #7 und es ist unbedingt noch zu erwähnen, dass Joe Eismas Zeichnungen und Koloration zu den besten in der Serie gehört!

Mit Faith #9 fügt Autorin Jody Houser eine kleine Story in den Verlauf der Serie ein, die ausschließlich an Summers Arbeitsplatz spielt. Thematisiert wird der tolle Zusammenhalt des Teams und das über die Zeit entstandene große Vertrauen. Ein schönes Heft, auch mal ganz ohne Villains in der Hauptstory. Im nächsten scheint es aber ganz anders zu kommen!

 

Kommentar verfassen